SF41 2016 im Rückblick: War es ein erfolgreiches Jahr?

Persönlicher Rückblick und Lerntipps

In dieser Podcast-Episode lade ich Sie ein, auf das Jahr 2016 zurück zu blicken. Begleiten Sie mich zunächst bei meiner eigenen Rückschau und sammeln Sie dabei für sich Anstösse, Tipps und Ideen, um ebenfalls zu prüfen, was das Jahr 2016 für Sie persönlich gebracht hat.


Diese Podcast-Episode gibt es auch als Video-Version!

Wenn Sie mich bei einem Spaziergang durch Vulkane und Lavafelder auf Lanzarote begleiten wollen, während ich Ihnen den Inhalt in Wort und Bild vermittele, dann klicken Sie hier auf das eingebettete Video.

 


Erfolg – vier Elemente

Wenn wir das Jahr Revue passieren lassen und uns fragen, ob wir erfolgreich waren, so sollten wir erst einmal klären, wie denn unsere persönliche Vorstellung von ERFOLG ist. Damit starte ich in diese Podcast-Episode.

Inhalte der Episode

  • ich erinnere an den Blogbeitrag mit der “Gleichung für Erfolg“ noch in Erinnerung ( http://ld21.de/eine-gleichung-fuer-erfolg/?  Ich hatte vier Elemente als wesentlich ausgemacht: Talent, Einsatz, Methoden und Glück.
  • die Schwerpunkte der Ld 21 academy: Digitale Abhängigkeit und Die lernende Führungskraft
  • Liste der Erfolge
  • Lessons Learned – wie lauten die wichtigsten Lernerfahrungen

Ausblick auf 2017

Ich berichte von einigen der geplanten Aktivitäten:

  • der Leadership Development Congress (LDC 2017) am 21. September
  • der Podcast – der weiterhin in etwa vierzehntägigem Rhythmus erscheinen wird
  • Selbstführung – “reloaded”

Podcasts, Blogbeiträge und weiteres Material

Blog

Blogbeitrag über das Interview mit Sandra Wilms von pro office: http://ld21.de/interview_pro_office_2016/

Podcast-Episoden (in der Reihenfolge der Erwähnung)

SF24 Achtsamkeitpraxis – Interview mit Dr. Britta Hölzel

SF23 Von einem 3-Sterne-Koch lernen – mein Gespräch mit Thomas Bühner vom Restaurant La Vie

SF26 Erfolgreiche Lernprozesse – Interview mit Dr. Ulla Martens

SF25 Die Zukunft des Lernens (gleichzeitige Folge mit Oliver Leisse)

SF37 Die eigene Vision realisieren, Selbstsabotage vermeiden

SF29 Wellbeing und förderliche Büroräume, mein Interview mit Marc Nicolaisen

Artikel (kostenloser Download)

Artikel zu Selbstwirksamkeit in WIR Wirtschaft Regional,
dort vor allem auch der Artikel Lernende Führungskräfte

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF34 Positive Psychologie – Interview mit Nico Rose

Über Well-being, soziale Medien und Selbstführung

Welche Faktoren spielen eigentlich für unser „Well-being“ eine zentrale Rolle? Was ist davon wissenschaftlich belegt? Die sogenannte Positive Psychologie gibt uns dazu fundierte Auskünfte. Nico Rose ist einer der Kenner dieser Materie, er ist für mich auch einer meiner „Scouts“ im Dickicht der digitalen Informationen. Er ist – unter anderem – TED-Speaker, Blogger, jüngst zum zweiten Mal Vater geworden, bei Bertelsmann für Corporate Employer Branding zuständig, Buchautor. Im Interview berichtet er nicht nur über die Positive Psychologie, sondern auch über seine Selbstführung in den verschiedenen Lebensrollen.


Unsere Gesprächsthemen

Mit Nico Rose spreche ich unter anderem über folgende Themen:
– seine zahlreichen Beiträge in sozialen Medien (siehe die links unten)
– die Frage, ob er Teil der Lösung oder des Problems in Sachen Digital Overload ist
– wie er selbst mit der Flut von Informationen umgeht und wie er z.B. seine E-Mails bearbeitet
– wem er in den sozialen Kanälen folgt und nach welchen Kriterien er auswählt
– wie er seine Rolle und Aufgaben als Vater integriert
– wieso er seinen Kindern recht früh einen Zugang zu digitalen Medien bietet
– warum er nahezu immer erreichbar sein möchte

Positive Psychologie – was ist das eigentlich?

Einen Schwerpunkt unseres Gesprächs bildet die Positive Psychologie. Nico Rose erläutert, was er darunter versteht. Auf meine Frage, was „Well-being“ in diesem Zusammenhang bedeutet, gibt er einen kurzen Exkurs zum „PERMA“-Modell von Martin Seligman und erwähnt dessen Buch „Flourish“. Nico Rose betont, dass von den Faktoren für Well-being insbesondere die Beziehungen zu anderen Menschen von zentraler Bedeutung sind.

Konzentriere Dich auf das Positive – praktische Tipps

Zum Abschluss des Interviews bitte ich Nico Rose noch um einige paraktische Hinweise für den (Führungs-)Alltag. Spannend in diesem Kontext ist auch seine Begründung, warum wir uns – von der Evolution geprägt – automatisch mehr auf das Negative konzentrieren. Sein Ansatz: konzentriere Dich auf das, was gut gelaufen ist („what went well“). Als einfache Methode empfiehlt er, sich abends drei Dinge aufzuschreiben, die gut gelaufen sind. Für eine erfolgreiche Teamsitzung und für das Feedback zwischen Mitarbeiter und Führungskraft nennt er weitere praktische Tipps.

Weiterführende Links

Im Podcast erwähnen wir unter anderem folgende Blogs, links etc.:

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)