LDC 2015: Danke

Der zweite Leadership Development Congress (LDC 2015) war ein tolles, intensives Erlebnis. Wir haben unsere Ziele erreicht:
  • Das zweite Feld der Selbstführung anschaulich vorstellen.
  • Ein besonderes Ambiente schaffen.
  • Entscheider aus der Region zusammenbringen.
  • Gemeinsames Lernen und intensiven Dialog ermöglichen.
Unserem Organisationsteam, den Referenten, den Förder- und Kooperationspartnern, der Technik und dem Catering und vor allem auch unseren Teilnehmern gebührt mein besonderer Dank.
Wer uns kennt, der wird nicht überrascht sein, dass wir bereits seit Wochen am nächsten, dem dritten LDC arbeiten, der sich – logisch – dann mit dem dritten Feld der Selbstführung, also „Fähigkeiten und Selbstentwicklung“ beschäftigen wird. Arbeitstitel: “Die lernende Führungskraft”.
Save the date: der LDC 2016 findet am 22. September 2016 statt.
Nicht zu vergessen: der Podcast zum Thema: SF16 Körper, Seele, Geist

SF15 Leistungsstark am Arbeitsplatz

Interview mit Anja Termöllen, business fitness

In der heutigen Podcast-Episode geht es um Gesundheit und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz: Wie können wir Mitarbeiter und Führungskräfte dabei unterstützen, langfristig gesund, motiviert und leistungsfähig zu bleiben? Ich befrage die Expertin unserer Ld 21 academy, Anja Termöllen dazu. Sie geht die in Unternehmen und schult vor Ort Führungskräfte und Mitarbeiter im Umgang mit den eigenen Ressourcen. Vor dem Interview erläutere ich zunächst den Bezug zum Modell der Sieben Felder der Selbstführung. Im Hauptteil folgt das Interview und im Schlussteil dieser Podcast-Episode fasse ich einige Aspekte noch einmal zusammen.
Hier – zur Vorbereitung – schon wesentliche Punkte aus dem Gespräch mit Anja Termöllen
  • Bei vielen Führungskräften ist das Thema körperliche Fitness angekommen – derzeit wächst bei Ihnen der Bedarf an Entspannungsmethoden
  • Weitere Bedürfnisse: Methoden zur Förderung der mentalen Fitness, Techniken zur Abgrenzung und zur Fokussierung, Übungen in Achtsamkeit
  • Für Programme am Arbeitsplatz ist eine vorhergehende Analyse der Bedingungen unbedingt erforderlich
  • Empfehlung, die jeweiligen Lebensphasen zu berücksichtigen; dazu sind individuelle, maßgeschneiderte Programme notwendig
  • Humor spielt eine wichtige Rolle
  • Programme müssen kompakt, kurz, leicht zu lernen und zu wiederholen sein; mediale Unterstützung (Audio, Video) fördert die Wirksamkeit
  • Beispiel “Sauerstoffmaske” – erst sich selbst versorgen, damit ich dann andere kraftvoll unterstützen kann

Internetseite und Video mit Übung

Wer sich weiterführend mit ihrer Arbeit beschäftigen will, dem sei ihre Internetseite empfohlen. Sie nutzt in den Unternehmen und im Personal Training Medien wie Video und Audio, um langfristige Erfolge sicher zu stellen.
Für die Hörer dieses Podcasts empfiehlt sie den Videoclip zur Übung „Die Daumen wandern“, der auf Ihrer Internetseite angesehen werden kann – bitte den link am Ende des Kapitels “Einfache und effektive Übungen anklicken.  Oder direkt zur Videoplattform –  hier der link (bitte auf  den blauen Button “Watch on Vimeo” klicken). Bei der eigenen Umsetzung empfiehlt es sich, die Übung achtsam und mit dem nötigen Humor durchzuführen.

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

Zu früh losfahren ist gut

Hilfreiche Gewohnheiten: Zwischenstopps mit Muße

Wie schon in der Podcastepisode über das Septemberfieber erläutert, neigen viele von uns zur Selbstsabotage. Wir stellen uns selbst ein Bein, setzen uns unter Druck, verlieren die Übersicht und neigen zu hektischer Aktivität. Der eine oder andere Leser dieses Blogs hat vielleicht schon mein neues Buch “Von der Vision zum persönlichen Erfolg” gelesen – dort geht es ebenfalls um Stolperfallen und um Rastlosigkeit. Natürlich bin ich selbst in dieser Hinsicht auch gefährdet, deshalb habe ich mir einige für mich hilfreiche Gewohnheiten anerzogen. Dazu zählt, möglichst mit der Bahn statt mit dem Auto zu fahren; so kann ich in Ruhe die Podcasts meiner Kollegen hören oder mich auf Termine vorbereiten.
Und ich versuche nach Möglichkeit so frühzeitig am Zielort anzukommen, dass ich dort noch in Ruhe einen Espresso oder Capuccino genießen kann. Am vergangenen Mittwoch war ich zum Kundentermin in Bremen und dort gibt ein kleines Stück Italien im Hauptbahnhof, die Segafredo Espressobar – ein passender Ort für einen Zwischenstopp. In Köln plane ich einen Besuch im Restaurant des Museum Ludwig ein; in Hamburg ist das Elbgold an der Schanze mein Stop-Over.
Lieber zu früh losfahren, als hektisch zu spät kommen.

SF10 Resilienz und Selbstwirksamkeit

Interview mit der Bestsellerautorin Dr. Christina Berndt

In dieser Podcastepisode interviewe ich Christina Berndt, Wissenschaftsjournalistin bei der Süddeutschen Zeitung und Autorin des Bestsellers: Resilienz – Das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft. Frau Berndt gehört zu den Keyspeakern des diesjährigen Leadership Development Congress.
Im Interview erörtern wir, was eigentlch Resilienz ist – und ich lerne die wahre Herkunft des Begriffs kennen. Weiterhin sprechen wir darüber, wie Führungskräfte mit ihren Ressourcen umgehen sollten und Frau Berndt erläutert, welche Bedingungen für Leistungsfähigkeit wichtig sind und wie wir selbst zu einer stabilen Persönlichkeit beitragen können.
Mich interessiert im Gespräch auch, welche Fähigkeiten wir in Eigenleistung trainieren und optimieren können. Schließlich liefert uns die Buchautorin auch einige handfeste Tipps zur Erhaltung und Steigerung unserer Widerstandsfähigkeit.

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)