SF89 Persönliche Wirksamkeit steigern – 5 Hebel für Führungskräfte

Die wirksame Führungskraft und ihre Herausforderungen

In dieser Solo-Episode stelle ich Ihnen fünf ausgewählte Hebel vor, die dazu dienen sollen, Ihre persönliche Wirksamkeit zu steigern. Die Episode gibt es auch als Videoversion, siehe unten. Für diejenigen, die nicht am diesjährigen Leadership Development Congress (LDC 2018) teilnehmen können, ist dies die Gelegenheit, wesentliche Inhalte meines Startreferates zu hören. Wenn Sie Teilnehmerin oder Teilnehmer des Kongresses sind, dann können Sie die Inhalte hier noch einmal hören und vertiefen.


Persönliche Überforderung

Engagierte Mitarbeiter und Führungskräfte erleben, dass bestehende Produkte oder Dienstleistungen vor allem aufgrund technologischer Veränderungen und neuer Konkurrenz unbedeutend werden. Die bisherigen Arbeitsstrukturen lösen sich auf, Jobs bis zur Rente werden zur Ausnahme. Für viele Menschen löst sich die bisherige Sinnsetzung der eigenen Tätigkeit auf oder wird zumindest massiv in Frage gestellt. Wir sind zwar dauernd aktiv und online, haben aber in diesen turbulenten Zeiten immer stärker das Gefühl, dass wir überfordert sind oder gar das Eigentliche in unserem Leben verpassen. Ich sehe in diesem Kontext derzeit drei starke und miteinander verknüpfte Phänomene, mit denen wir konfrontiert sind: Beschleunigung, Fragmentierung und Unberechenbarkeit. Ich habe diese drei Phänomene in meinem im Januar 2018 erschienen Buch ausführlich beschrieben.

Was tun? Fangen Sie bei Ihrer Selbstführung an!

In Coachingsitzungen erlebe ich gestandene Manager, die angesichts dieser Herausforderungen und Verunsicherungen den eigenen Antrieb verlieren. Deren Frage, was sie denn unternehmen können, um wieder Übersicht und langfristige Erfolge erzielen zu können, lässt sich nicht simpel beantworten. Es fällt auf, dass klassische Wege wie zum Beispiel ein auf Kontrolle zielender Führungsansatz, nicht zum Ziel führen und die Situation sogar eher verschlechtern.

Wenn der Fokus auf das Unternehmensinnere gelegt wird und nicht auf den Markt des Unternehmens, dann laufen wir als Führungskräfte Gefahr, uns mit Strukturen und Symptomen zu beschäftigen, anstatt uns auf Wertschöpfung zu konzentrieren.
Mein Plädoyer: fangen Sie bei sich selbst an und bewerten Sie Ihre Selbstführung. Leitfragen können sein:
  • Besitze ich eine klare persönliche Vision, die eine ausreichende Überdeckung mit dem langfristigen Zielbild meines Unternehmens hat?
  • Ist mir meine eigene Mission, also mein Daseinszweck und damit auch mein Beitrag zu meinem Unternehmen bewusst und handele ich danach?
  • Übernehme ich die volle Verantwortung für mein Denken und Handeln?
  • Nutze ich diejenigen Methoden und Instrumente, die mir in meiner jetzigen Lebensphase die beste Unterstützung bieten?
Natürlich entbindet uns das nicht von der Aufgabe, auch unser Unternehmen, vor allem dessen Strategie und Kultur, kritisch zu hinterfragen und die Engpässe zu identifizieren.

Fünf Hebel, um persönlich wirksam zu sein

Angesichts der gebotenen Kürze nenne ich Ihnen im Podcast in kompakter Form fünf ausgewählte Hebel, mit denen Sie Ihre Wirksamkeit optimieren können. Wie immer ist dies eine persönliche Auswahl, basierend auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, neuen praxistauglichen Büchern sowie der eigenen Beratererfahrung.

  • Hebel Nr. 1: Persönliche Motivation erhalten
  • Hebel Nr. 2: Flexibilität trainieren
  • Hebel Nr. 3: Pragmatisch planen
  • Hebel Nr. 4: Risikobereitschaft bewahren
  • Hebel Nr. 5: Fokussiertes Arbeiten ermöglichen

Episode auch als Video

 

 


links

Sie können die Inhalte dieser Podcast-Episode auch in meinem Leitartikel im Magazin WIR Wirtschaft Regional 7/2018 nachlesen, hier der link zum download – kostenfrei!

 


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF83 Zukunftstrends reloaded – Gespräch mit dem Experten Oliver Leisse

Welche Zukunftstrends sind relevant?

Als Führungskraft werden Sie sich periodisch fragen, welche Zukunftstrends sich verstärkt und welche  sich abgeschwächt haben. Es ist Zeit für ein Update und dazu treffe ich wieder einmal den Experten und Netzwerkpartner Oliver Leisse, der mit seinem Institut See More in Hamburg in Kooperation mit seinem weltweiten Netzwerk erforscht, welche Trends auf uns zukommen und wie wir diese möglichst produktiv für uns nutzen können. An dieser Stelle herzlichen Dank an Dich, Oliver, für dieses kurzfristig ermöglichte Gespräch, denn schließlich zieht Ihr gerade mit Eurem Büro um! Noch ein Hinweis: Oliver Leisse und ich nutzen dieses Interview in unseren jeweiligen Podcasts.

Unsere Themen

Worüber spreche ich mit dem Zukunftsexperten? Wir orientieren uns bei unserer Trendbetrachtung an Oliver Leisses Buch „Be Prepared – 30 Trends für das Business von morgen“. In seinem „TrendCircle“ teilt er die dreißig relevanten Consumertrends in sechs Felder auf:
  1. Ausbau
  2. Ausrichtung
  3. Absicherung
  4. Ausgleich
  5. Anregung
  6. Aufbruch
Darüber hinaus sprechen wir darüber, worauf insbesondere Mittelständler im Zeitalter der Digitalisierung gegenwärtig besonders achten sollten.

Buchempfehlung:


links:

Oliver Leisse in meinem Podcast:
Eines der Interviews, das ich im Podcast von Oliver Leisse gegeben habe:
ZTS101 Deep Work und Flow – Gespräch mit Dr. Bensmann http://zts.podcaster.de/seemore/zts101-deep-work-und-flow-gespraech-mit-dr-bensmann/

Musik im Vor- und Nachspann

by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF80 Managing Up: Führung von unten – Interview mit dem Berater Georg Jocham

Managing-Up: Sicher entscheiden in digitalen Zeiten

Heute spreche ich mit Georg Jocham. Er ist wie ich Berater und Podcaster und sicherlich einigen von Ihnen, liebe Hörerinnen und Hörer, als „der Problemlöser“ bekannt. Seine Biografie mit Stationen in der Strategieberatung und in Managementfunktionen bei großen Playern waren die Vorbereitung, jetzt ist er seit einigen Jahren – auch mit dem Thema Managing-Up – erfolgreich als selbstständiger Managementtrainer und Speaker unterwegs. Sein Slogan auf der Webseite lautet: „Sicher entscheiden in digitalen Zeiten.“ Was es damit auf sich hat, beschreibt er in seiner Mission (siehe Webseite): Entscheiden, besonders das Entscheiden unter Unsicherheit liegt im Kern jeder unternehmerischen Tätigkeit. Jedes Unternehmen kann entscheiden, sonst wäre es kein funktionierendes Unternehmen. Doch die moderne Welt verlangt mehr als das. Heute müssen Entscheidungen nicht nur gut sein, sondern auch rasch getroffen werden. Kunden und Wettbewerber warten nicht. Mein Ziel ist es Organisationen im digitalen Wandel dabei zu unterstützen sicher und gleichzeitig schnell zu entscheiden. 

Dabei spielt es nach Erfahrung von Georg Jocham ein ganz wesentliche Rolle, wie das „Managing-Up“ funktioniert, da die Wirkung von Top-Managern nach seiner Erfahrung davon abhängt, wie sie mit ihren Mitarbeitern kommunizieren und sich von Ihnen in diesen dynamischen und unberechenbaren Zeiten insbesondere hinsichtlich der Entscheidungsvorbereitungen Support holen.

 


Unsere Themen:

Mit Georg Jocham spreche ich u.a. über folgende Themen:

  • „Managing Up“: Was hat es damit auf sich?
  • Herausforderungen für Entscheider
  • aktuelle Projekte
  • Tipps für den Führungsalltag

Bonus

Wir haben dazu noch einen Bonus, denn unsere Hörer können sich kostenlos einen Ratgeber runterladen, Titel: „In 10 Schritten zum perfekten Management Summary.“ Hier ist der link: Managemtnsummary

 


links:

Internetseite von Georg Jocham

Podcast von Georg Jocham


Mein neues Kompaktbuch:

“Wirksam handeln durch Selbstführung” (Januar 2018, als Print- und E-Book)

Das Buch ist u.a. erhältlich bei: BoD Buchshop,  Buch.de,  Amazon


Musik im Vor- und Nachspann

by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

 

 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF79 Den Überblick gewinnen – was wollen Sie wirklich?

“Überblick” – Die dritte Folge der Serie “Persönliche Wirksamkeit steigern”

Willkommen zur Serie „Persönliche Wirksamkeit steigern“ mit Tipps für Ihren Führungsalltag. Thema heute: Den Überblick gewinnen und bestimmen, was wir wirklich wollen.

In diesem Videoclip / Podcast gebe ich Ihnen konkrete Tipps, wie Sie wieder Übersicht gewinnen. Wie auch bei den anderen Teilen dieser Serie gibt es zwei Ausführungen zu diesem heutigen Thema: eine etwas ausführlichere Podcastepisode und einen kompakten Videoclip – link bzw. Video in den Shownotes. Es gibt insgesamt 6 Folgen, die alle direkt mit meinem neuen Buch zu tun haben. Es trägt den Titel: „Wirksam handeln durch Selbstführung. Die eigene Vision finden, Ziele setzen und Ausgleich finden.“ Wenn Sie also das hier Gehörte [bzw. Gesehene] vertiefen wollen, dann empfehle ich Ihnen mein Buch, zu dem ich außerdem eine eigene Webseite mit weiteren Infos erstellt habe.


Muster, Strukturen, Rhythmen erkennen und beeinflussen

Vor einigen Wochen, beim Flug über die Pyrenäen, habe ich wieder dieses angenehme, erhabene Gefühl gespürt. Das werden die meisten von Ihnen kennen, wenn Sie von hoch oben auf die Welt blicken. Wir sehen die Berge, Täler und erkennen die Strukturen, sehen die Wege, Flüsse, Straßen, die Details. Wir haben den Überblick.
Wenn wir dann auf dem Flughafen gelandet sind, ergreift wieder Unruhe die Insassen; noch bevor das Flugzeug wirklich steht, sind schon einige aufgesprungen und fummeln an ihren Gepäckstücken in den oberen Fächern, sehr zm Leidwesen der anderen Fluggäste. Kaum dem Flieger entsiegen, ergreifen auch uns selbst wieder alle Kleinigkeiten, to-dos, hat uns das Kurzfristige wieder im Griff: das Detail regiert uns.

Wie kommen wir im Alltag auf „Flughöhe“? Was können wir tun, um unsere langfristigen Pläne und Ziele in den Blick zu nehmen? Und wie wappnen wir uns gegen das Diktat der Details und behalten das im Blick, was wir WIRKLICH wollen, also das Eigentliche?


Drei Ansätze

Ansatz Nr. 1: Zielbilder malen und das Große Ganze immer wieder in den Blick nehmen.
Ansatz Nr. 2: Rituale des Abstands
Ansatz Nr. 3: Reisen – und dabei die eigene Position checken.

Episode auch als Video


links

Die Serie “Persönliche Wirksamkeit steigern”:

SF73 Persönliche Planungszeit – 5 Tipps, damit sie gelingt

SF75 Ablenkungen vermeiden, Fokussierung fördern – 5 Tipps für Ihren Führungsalltag

SF77 Erst Effektivität, dann Effizienz – 4 Ansätze für Ihre Wirksamkeit

 

Das neue Kompaktbuch: “Wirksam handeln durch Selbstführung” (Januar 2018, als Print- und E-Book)

Das Buch ist u.a. erhältlich bei: BoD Buchshop,  Buch.de,  Amazon

Musik im Vor- und Nachspann


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF77 Erst Effektivität, dann Effizienz – 4 Ansätze für Ihre Wirksamkeit

Die zweite Folge der Serie “Persönliche Wirksamkeit steigern”

Willkommen zur Serie „Persönliche Wirksamkeit steigern“ mit Tipps für Ihren Führungsalltag. Thema heute: Erst Effektivität (Die richtigen Dinge tun), dann Effizienz (Die Dinge richtig tun). In diesem Podcast gebe ich Ihnen konkrete Ansätze zur Steigerung Ihrer Wirksamkeit. Wie auch bei den anderen Teilen dieser Serie gibt es zwei Ausführungen zu diesem heutigen Thema: eine etwas ausführlichere Podcastepisode und einen kompakten Videoclip – Video hier unten in den Shownotes. Es gibt insgesamt 6 Folgen, die alle direkt mit meinem neuen Buch zu tun haben. Es trägt den Titel: „Wirksam handeln durch Selbstführung. Die eigene Vision finden, Ziele setzen und Ausgleich finden.“ Wenn Sie also das hier Gehörte [bzw. Gesehene] vertiefen wollen, dann empfehle ich Ihnen mein Buch, zu dem ich außerdem eine eigene Webseite mit weiteren Infos erstellt habe.


Effektivität zuerst

Manche Unternehmen investieren Zeit und Geld, um ihre Prozesse zu verbessern. Das Ziel ist es vielfach, die Effizienz zu steigern. Aber was ist mit der Effektivität? In drei Jahrzehnten als Berater, ebenso in meiner Forschung und Lehre an Hochschulen ist mir deutlich geworden: so mancher Manager hängt an den eigenen, liebgewonnenen Prozessen und Strukturen, auch wenn deren Wertschöpfung längst gegen Null tendiert. Es ist Verschwendung, untaugliche Systeme optimieren zu wollen. Das gilt nicht nur für die Organisation, sondern auch für die Selbstführung des Individuums und dessen Prozesse und Strukturen. Zentrale Erkenntnis: Erst Effektivität, dann Effizienz.
Die Frage, welche Dinge denn die richtigen sind, ist sicher nicht im Handumdrehen zu beantworten, sondern bedarf einer genauen Analyse. Das Thema dieser Episode ist ja persönliche Wirksamkeit, also fokussieren wir uns an dieser Stelle darauf. Nachfolgend gebe ich Ihnen 4 Tipps, um die richtigen Dinge richtig zu tun; nutzen Sie auch die korrespondierenden Hinweise aus der ersten Episode dieser Reihe, nämlich zum Thema „Persönliche Planungszeit“.

Die vier Ansätze

Nr. 1: Kenne Deine Hauptaufgaben
Nr. 2: Die drei wichtigsten Aufgaben am Tag aufschreiben
Nr. 3: Die „Vierung” anwenden
Nr. 4: Jahresklausur

Episode auch als Video


links

Die Serie “Persönliche Wirksamkeit steigern”:

SF73 Persönliche Planungszeit – 5 Tipps, damit sie gelingt

SF75 Ablenkungen vermeiden, Fokussierung fördern – 5 Tipps für Ihren Führungsalltag

 

Das neue Kompaktbuch: “Wirksam handeln durch Selbstführung” (Januar 2018, als Print- und E-Book)

Das Buch ist u.a. erhältlich bei: BoD Buchshop,  Buch.de,  Amazon

Musik im Vor- und Nachspann


 

 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

Das neue Buch ist jetzt auch als E-Book erschienen

Wirksam handeln durch Selbstführung

… mein neues Kompaktbuch Selbstführung gibt es jetzt auch auch als E-Book, u.a. bei Amazon.


Ansätze für die Praxis einer Führungskraft

Besonderen Wert habe ich auf die Praxisnähe gelegt. Im Teil 3 des Buchs (“Methoden und Instrumente mit Hebelwirkung”) stelle ich eine Auswahl meiner besten Ansätze vor:

  • Selbstmotivation fördern: Wer motiviert eigentlich die Chefin oder den Chef? Das Kapitel zeigt Ihnen sowohl Sofortmaßnahmen als auch drei tiefer gehende Ansätze auf, um sich selbst zu motivieren.
  • Wirksames Lernen – fünf Ansätze: Lernen gehört definitiv zu den Hauptaufgaben einer Führungskraft. In diesem Kapitel biete ich Ihnen meine ausgewählten Erkenntnisse, um Ihre Lernwirksamkeit zu steigern.
  • Die (Social-)Media-Diät: es geht um den Umgang mit den Hauptfeinden unserer Konzentration. Entnehmen Sie diesem Kapitel, wie Sie Ihre Abhängigkeit u.a. durch eine Inventur erkennen können.
  • VARES: Vereinfachen, Automatisieren, Reduzieren, Entfernen, Systematisieren: Die Überschrift sagt es aus – wie können wir uns unsere Arbeit leichter machen? Ich liefere Ihnen meine Anregungen dazu in kompakter Form.
  • Die „Vierung“ – was Sie tun und was Sie lassen sollten: Ein einfacher und bewährter Ansatz, mit dem Sie Entscheidungen treffen und die kommende Zeit effektiv planen können.

Das Buch ist u.a.erhältlich bei:

BoD-Bookshop

Buch.de

Amazon


Klarheit schaffen zum Jahresstart – vier wesentliche Fragen

Woher kommt der Brauch, sich zum Jahresstart Ziele zu setzen?

Wie sind Sie in das neue Jahr gekommen – geruhsam, mit einer großen Party, vielleicht sehr nachdenklich? Wie immer, so birgt auch dieser Jahreswechsel wieder die Chance, sich Klarheit zu verschaffen, die eigenen Ziele zu überprüfen und neue festzulegen. Apropos Ziele setzen: wissen Sie eigentlich, wann dieser Brauch entstand und wie er über die Zeiten hinweg zelebriert wurde? Einen unterhaltsamen Überblick seit babylonischen Zeiten fand ich auf den Seiten des Bloggers und Beraters Michael Hyatt, nämlich den Beitrag von Evan McElravy: “From Babylon To Self-Betterment.”


Klarheit mit der Vierung

Für Ihren Jahresstart biete ich Ihnen ein handfestes Instrument, damit Sie sich Klarheit schaffen können, wohin Ihre Energie jetzt gehen sollte. Zusätzlich zum Setzen persönlicher Ziele empfehle ich einmal mehr meine “Vierung” mit den vier entscheidenden Fragen:

  • Was will ich weiter machen?
  • Was will ich anders machen?
  • Was will ich neu machen?
  • Was will ich nicht mehr machen?

Setzen Sie dieses Instrument ganz praktisch für sich ein und kleben Sie für Ihre persönliche Vierung zwei Flipchartblätter aneinander. Hängen sie diese an die Wand, notieren Sie die vier Fragen darauf und nutzen Sie dann große Klebezettel, um die wesentlichen Punkte zu notieren. Klebezettel haben den Vorteil, dass Sie sich nach längerem Überlegen auch umentscheiden können: trauen Sie sich zum Beispiel, einige der Dinge, die Sie unter „anders machen“ geklebt haben dann doch eher unter „nicht mehr machen“ kleben – führen Sie Ihre persönliche Müllabfuhr durch.

Die Vierung ist übrigens ein Instrument, das ich Ihnen in meinem neuen Buch besonders empfehle, wenn Sie Ihre persönliche Wirksamkeit steigern wollen. Demnächst gebe ich Ihnen weitere Infos über das Buch.


Zur Vertiefung

Nutzen Sie auch die zahlreichen Podcastepisoden, um Ihre persönliche Wirksamkeit zu steigern. Passend in diesem Zusammenhang: SF14 “Septemberfieber vermeiden” mit vier konkreten Ansätzen, um sich auf die wirklich wichtigen Aufgaben zu fokussieren.

Podcast-Episoden verpasst? Hier ist ein Überblick

Impulse in drei Folgen

Für diejenigen, die in den vergangenen Wochen im Urlaub waren: ich habe fleißig weiter “gesendet“. Damit Sie nichts verpassen: hier die Kurzinfo, worum es in den Episoden geht.

In diesem Podcast zeige ich auf, warum nicht Egoismus, sondern Selbstführung für den gemeinsamen Erfolg wichtig ist. Ich starte mit einem Blick auf mögliche Nebenwirkungen von Teamorientierung, zeige dann Kriterien für gute Zusammenarbeit auf. Anschließend unterstreiche ich die Bedeutung von Selbstführung und stelle dann fünf Merkpunkte vor, damit Eigen- und Teaminteressen zusammenfinden können.

In dieser Episode will ich für diejenigen, die sich für diese Art der persönlichen Weiterentwicklung interessieren, einige Einblicke – Lektionen – aus den insgesamt zehn Episoden der Masterclass / AudioLecture https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/ geben. Und für diejenigen, die nicht dabei sein können oder wollen, bietet diese Podcast-Episode heute auch für sich allein genommen sicherlich eine Menge Stoff zum Nachdenken und für die persönliche Entwicklung.
Ich nenne zehn ausgewählte “Lektionen” oder Erkenntnisse, die Sie unterstützen sollen, die eigene Vision kraftvoll zu realisieren.

Diese Podcast-Episode ist anders. Normalerweise bin ich es, der andere interviewt. Hier habe ich das Vergnügen, von meinem Netzwerkkollegen Volker Starr befragt zu werden (im Hintergrund zwitschern ab und zu die Vögel). Der Anlass ist mein Jubiläum als Berater – ich begleite seit 30 Jahren unternehmerische Menschen. Das Gespräch bietet mir die Gelegenheit, zentrale Erkenntnisse aus drei Jahrzehnten Revue passieren zu lassen. Für Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, eine Gelegenheit, kritische und ermutigende Anmerkungen zum Thema Unternehmensberatung zu hören – und einige vielleicht bisher unbekannte Seiten Ihres Podcast-Gastgebers kennen zu lernen. Zentrales Thema, das sich durchzieht: vom Wert der Freiheit.

Wichtige Infos zum Thema Selbstführung und Leadership Development

Wenn Sie zwischendurch keine Podcast-Episoden, Blogbeiträge, Tipps und Quellen verpassen wollen, dann abonnieren Sie unsere Infos. Hier sind 5 Gründe, warum Sie unseren newsletter abonnieren sollten.