SF25 Die Zukunft des Lernens

Gespräch mit dem Zukunftsforscher Oliver Leisse

Liebe Hörerinnen und Hörer – zum dritten Mal treffe ich den Experten und Netzwerkpartner Oliver Leisse, der mit seinem Institut See More in Hamburg in Kooperation mit seinem weltweiten Netzwerk erforscht, welche Trends auf uns zukommen und wie wir diese möglichst produktiv für uns nutzen können. Erneut zeichnen wir das Gespräch gemeinsam auf und nutzen es in unseren beiden Podcasts (Verweise).
Heute geht es um das Jahresthema meiner Ld 21 academy und damit auch um den Fokus unseres diesjährigen Leadership Development Congress (LDC 2016 am 22. September 2016): Die lernende Führungskraft. Uns interessiert die Zukunft des Lernens, insbesondere aus der Sicht von Führungskräften.
Mit Oliver Leisse spreche ich u.a. über folgende Punkte:
  • wie wir selber lernen – unsere kleinen Lerneinheiten, einige unserer Tools
  • Chancen und Grenzen der MOOCs
  • warum wir „Lotsen“ – statt Personalentwickler – brauchen
  • klassische Angebote von Hochschulen werden zunehmend durch eigenverantwortlich organisierte persönliche Weiterbildung ergänzt und oder treten sogar teilweise an deren Stelle (z.B. bei Gründern, ergänze ich hier)
  • die Personalentwicklung ist nur noch wirksam, wenn sie individuell ansetzt und neue Bedarfe antizipiert

Eigengesteuertes Lernen ist der Schlüssel

Eine Erkenntnis wurde uns in der Besprechung nach dem Interview noch deutlicher: wir sollten uns hüten, neue Formen der persönlichen Weiterbildung (z.B. durch MOOCs) 1:1 mit traditionellen Konzepten wie z.B. klassischen BA-Studiengängen zu vergleichen. Wir glauben beide, dass sich die Individualisierung und „Atomisierung“ des Lernens mit steigendem Tempo fortsetzen wird. Insofern werden die Hochschulen auch in absehbarer Zeit Ihre BA- und MA-Studiengänge anbieten. Worauf es aber zunehmend ankommt ist, die Verantwortung für die eigene Qualifizierung und Entwicklung in die eigenen Hände zu nehmen. Dies heißt dann eben auch, ausgewählte Module aneinander zu reihen (oder gar parallel zu studieren), die z.B. spezifische Defizite ausgleichen helfen.

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)