Gehen Sie auf eine persönliche Lernreise – mit der Masterclass Selbstführung

Wer hat heute noch Zeit, für drei oder vier Tage ein Seminar zu besuchen?

Sicherlich werden Sie Ihren Mitarbeiter*innen empfehlen, sich systematisch und auch in mehrtägigen Seminaren weiter zu bilden, aber sind Sie selbst als Chefin oder Chef auch ein Vorbild und investieren Sie selbst in mehrtägige Veranstaltungen? Meine Erfahrung ist die, dass Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene viele Ausreden finden, warum gerade sie unabkömmlich sind. Da haben wir dann eine Glaubwürdigkeitslücke…

Uns allen ist klar: auch die TOP-Führungskräfte müssen Zeit investieren, um sich zu entwickeln. Da ich seit Jahrzehnten mit Vorständen, Geschäftsführern, Abteilungsleitern – männlich wie weiblich – vor allem auch zu Themen wie Selbstführung und Selbstwirksamkeit in Coachings und Beratungen arbeite, biete ich seit einigen Jahren andere Lern- und Entwicklungsformate an. Sie berücksichtigen, dass diese Führungskräfte autonomer und selbstbestimmter lernen wollen. Das bedeutet dann eben auch, dass sie selber wählen, wann sie sich mit der eigenen Entwicklung befassen wollen.


Unsere Angebote für selbstorganisiertes Lernen – Feedbacks der Teilnehmer

Lernen braucht heute kluge Kombinationen aus analogen und digitalen Wegen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit unseren Lernangeboten auf Basis der AudioLectures gemacht, wie das Feedback der Teilnehmer beweist:

Die AudioLecture ist ein sinnvolles Konzept zur wirksamen Umsetzung der eigenen Vision. Auch in einem dichten Terminkalender zeitlich sehr flexibel einsetzbar, ortsunabhängig und unkompliziert – somit genau auf Führungspersonen zugeschnitten. Inhaltlich umfangreich und dennoch mit praxisgerechten Tipps und Tools individuell und zielgerichtet für die eigene Arbeit zu nutzen. Die AudioLecture ist bereichernd und uneingeschränkt zu empfehlen! (Sven Ruschhaupt, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim)

Lernen auf der Überholspur – so möchte ich die AudioLecture bezeichnen. Immer präsent, komprimiert, zielgerichtet, zeitgemäß. So bereite ich mich gerne auf die Zukunft und die sich daraus ergebenden neuen Situationen für uns Führungskräfte vor. 
Und: im übertragenen Sinne ist die Audio Lecture ein treuer Begleiter für unterwegs …!  (Gregor Thier, Geschäftsführer, pro office Büro + Wohnkultur)

Die AudioLecture bedeutet für mich „Lernen im Wandel der Möglichkeiten“. Einerseits bin ich bekennender Fan von gewachsenen, bekannten Strukturen und nutze bzw. lerne gerne von und mit Papier. Die AudioLecture verbindet die bekannten Strukturen mit den aktuellen Möglichkeiten. Die sich daraus ergebende Flexibilität habe ich sehr genossen und meine Lernstrukturen sinnvoll erweitert. Die Inhalte waren eine Bereicherung für die eigene Orientierung und Erdung im täglichen Handeln. Herzlichen Dank dafür! (Ulrich Kruthaup; Geschäftsführer Blomberg-Klinik GmbH eine Einrichtung der Hasselmann-Gruppe)


Die Masterclass 2020 nutzt kompakte Videos

Im Januar startet wieder eine Masterclass als Online-Lernreise. Sie ist ein Kompetenzcoaching, das erneut digitale und analoge Lerneinheiten wirksam verknüpft. In diesem Durchlauf setzen wir allerdings auf kurze Videoclips, die die Teilnehmer*innen dann sehen und hören können, wann es Ihnen passt. Und sie wählen selbst, ob sie die Lernvideos auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Standcomputer studieren wollen. Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung.


Unser Thema: die Sieben wesentlichen Felder der Selbstführung

Wir nutzen mein Modell zur Selbstführung, das sich bereits in zahlreichen Coachings, Seminaren und Workshops bewährt hat und wir thematisieren in den Videoclips jedes dieser Felder, so dass Sie sich gezielt entwicklen können:

  1. Vision und Mission
  2. Körper, Seele, Geist
  3. Fähigkeiten und Selbstentwicklung
  4. Partner, Mitarbeiter und Netzwerke
  5. Prozesse und Strukturen
  6. Projekte und Produkte
  7. Mehrwert

Die wichtigsten Infos zur Masterclass auf einen Blick im pdf

Hier können Sie ein pdf mit den wichtigsten Infos zur Masterclass 2020 laden: https://ld21.de/wp-content/uploads/2019/10/MCSF2020_Info-1.pdf


Die Schnellen werden belohnt

Die Schnellentschlossenen werden auch dieses Mal belohnt: Noch bis einschließlich 30. November 2019 (23:59 Uhr) gilt der Early-Bird-Preis in Höhe von € 580,00 zzgl. 19% USt. = € 690,20 für verbindliche Anmeldungen! Der reguläre Teilnehmerpreis ab 01.01.2020 ist € 980,00 zzgl. 19% USt. = € 1166,20. Änderungen, speziell des Inhalts und des Ablaufs der Masterclass, vorbehalten.

Auf der Webseite zur Masterclass 2020 finden Sie alle wichtigen Informationen zu dieser Online-Lernreise, die Sie dabei unterstützt, auch in turbulenten Zeiten Ihren Kurs zu setzen und zu halten:
https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/

Hier ist der direkte link zur Anmeldeseite: 
 https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung-anmeldeseite/

 


 

Rückblick auf 5 tolle Kongresse

Der Leadership Development Congress (LDC) ist abgeschlossen…

Ursprünglich war es eine Art Wachtraum: In der Region fehlt ein Forum, welches Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene zum Thema Selbstführung versammelt – ich hatte dazu ein klares Bild vor Augen! Mit meinem damaligen Team und zahlreichen weiteren Unterstützern habe ich es umgesetzt. So konnten wir insgesamt fünf Mal – 2014 bis 2018 – Führungskräfte und führende Kräfte an attraktiven Orten zusammenbringen. Im Rückblick bin ich der Meinung, dass sich der Aufwand sehr gelohnt hat und der Kongress wichtige Impulse in Sachen Selbstführung und Leadership Development in der Region und darüber hinaus setzen konnte. Im Jahr 2019 habe ich den Kongress mit Ankündigung ausgesetzt, um über die Transformation und damit die Weiterentwicklung nachzudenken.


… und das Thema lebt in anderen Formaten weiter

In den kommenden Jahren werde ich das Thema Selbstführung weiter voran treiben und durch Vorträge, Impulsworkshops und weitere Beiträge in das Zentrum stellen. Allerdings wird dies im Rahmen von anderen Kongressen etc. geschehen, so dass ich mich von der organisatorischen Arbeit, die ein Kongress nun einmal mit sich bringt, vollkommen frei machen kann. Auf diese Weise kann ich mich auf meine Kernaufgaben als Impulsgeber, Executive Coach und Berater fokussieren.

Ich bin im Rückblick sehr froh und auch stolz darauf, was wir gemeinsam fünfmal auf die Beine gestellt haben – die positive Resonanz der Teilnehmer hat jedes Mal sehr gut getan. Nun ist es an der Zeit, innerhalb anderer Formate meinen Beitrag zum Thema Selbstführung zu leisten. Ich werde zeitnah über die anstehenden Aktivitäten berichten!


Rückblick: Felder der Selbstführung im Zentrum der Kongresse

In jedem der fünf Kongresse stand eines der Sieben Felder der Selbstführung im Zentrum:

  • 2014 Visionen finden, Visionen erneuern, Keynotespeaker: Titus Dittmann und Oliver Leisse, Ort: Rittergut Osthoff
  • 2015 Körper, Seele, Geist: Die eigene Leistungsfähigkeit als Führungskraft erhalten, Keynote-Speaker: Dr. Viktor Oubaid und Dr. Christina Berndt, Ort: Hellmann Logistics
  • 2016 Die lernende Führungskraft – Potenziale erkennen und nutzen, Keynote-Speaker: Thomas Bühner und Dr. Ulla Martens, Ort: SOLARLUX Forum
  • 2017 Mitarbeiter, Partner, Netzwerke: Selbstführung und Teamerfolg, Keynote-Speaker: Hans-Bernd Kamps / Axel Funke und Dr. Claudia Nicolai, Ort: SALT AND PEPPER Software
  • 2018 Die wirksame Führungskraft: Persönliche Prozesse und Strukturen, Keynote-Speaker: Markus Albers und Nils-Peter Jensen, Ort: NOZ Medienzentrum

Video zum LDC 2018

Hier der kurze Clip zum LDC 2018, stellvertretend für alle fünf Kongresse:


Dank

Mein Dank geht nicht nur an Carmen Gomes dos Santos als zentrale Unterstützerin und meine damaligen Mitarbeiterinnen und die Bürogemeinschaftskollegen von der B&B GmbH, sondern auch an die Kooperationspartner, vor allem:

  • SALT AND PEPPER
  • Steelcase
  • pro office Osnabrück
  • tolimit
  • NOZ Medien / MSO Medien
  • pco
  • coffee perfect
  • WMS Treuhand
  • Autoweller
  • Porsche Zentrum Osnabrück
  • HPI Hasso Plattner Institut
  • Agentur für Arbeit
  • Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
  • WIGOS Wirtschaftsförderung
  • WFO Wirtschaftsförderung
  • und natürlich unseren Gastgebern SOLAXLUX, Hellmann Logistics, SALT AND PEPPER Software, NOZ für die tollen Kongressorte

Ein ganz besonderer Dank an Frank Koschembar für die Gestaltung (Logos, Folder etc.)!

Und das alles wäre nicht möglich gewesen ohne die aufbauende und ideenreiche Unterstützung und die Bewegten Pausen bei den LDCs durch meine Ehefrau, Anja Termöllen (business fitness).


Aktuell: Persönliche Weiterentwicklung: Die Vermarktung der Masterclass Selbstführung startet

Ich habe oben zugesagt, das Thema Selbstführung in neuen Formaten weiterhin in das Zentrum zu stellen. Hier ist ganz aktuell ein besonderes Lernformat, die Masterclass Selbstführung.  Nutzen Sie diese digitale Lernreise, um sich systematisch auf Kurs zu bringen und auf Kurs zu halten.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, denn die Anmeldung ist jetzt möglich: Die Masterclass widmet sich im nächsten Durchlauf den Sieben Feldern der Selbstführung. In dieser Lecture, die auf kompakten Video-Episoden basiert, können Sie Ihre Selbstführung Stück für Stück optimieren. Die ersten Teilnehmer sind schon dabei, mehr Infos finden Sie unter https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/

Foto: Burkhard Bensmann


 

SF114 Unternehmertum kennt kein Pensionsalter – Update-Interview mit Titus Dittmann

Der “wohltätige” Unternehmer und seine aktuellen Projekte

Für Sie, liebe Hörerinnen und Hörer des Podcasts, ist Titus Dittmann kein Unbekannter. In Episode SF55, Titel: Titus Dittmann – handeln wie ein Unternehmer“ hatte ich ihn im Gespräch, unsere Themen waren damals u.a. seine Titus Dittmann Stiftung mit der Marke skate aid; warum es so wichtig ist, Kinder stark zu machen; wie er die richtigen Strukturen für gemeinnütziges Engagement geschaffen hat und warum man sich nur selbst führen kann, wenn man sich kennt.

Selbstbestimmtes Lernen

Anlass des heutigen Update-Interviews ist sein neues Buch „Lernen muss nicht scheisse sein“. Darin zeigt er die Notwendigkeit auf, selbstbestimmt zu lernen. Interessant ist auch, wie Titus sein “wohltätiges” Engagement strukturiert hat – hier gibt er uns einige Einblicke in die Philosophie und Struktur seiner Stiftung. Und natürlich sprechen wir über seine aktuellen Projekte, wie zum Beispiel das wissenschaftlich begleitete Projekt “Skaten statt Ritalin”, das zwischenzeitlich auch ein großes Medienecho erhalten hat (links dazu: siehe unten).

Titus in Aktion (Foto skate aid / Maik Giersch)


Inhalte

Mit Titus spreche ich u.a. über folgende Themen:
  • warum er gerade den Flugschein macht
  • Struktur und Management einer Non-Profit-Organisation
  • warum es bei ihm keine Trennung zwischen Beruf und Arbeit gibt
  • warum er sich für selbstbestimmtes Lernen einsetzt – nicht nur bei Kindern
  • wieso selbstbestimmtes Lernen auch zu Unternehmertum führt
  • der neue Skateboard-Park in Syrien
  • das Projekt “Skaten statt Ritalin”
  • besondere Inhalte im neuen Buch
  • was wirklich “Mut” ist
  • was viele Manager heutzutage nicht gelernt haben

Überzeugt? Spenden Sie!

Wenn Sie dann das Interview gehört haben und von den Projekten überzeugt sind, können Sie natürlich auch spenden – hier geht es lang: https://www.skate-aid.org/spenden-helfen/

Das neue Buch von Titus

 

 


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF107 Innovation und Tradition: den Wandel meistern – Interview mit Moritz Böcking

Altes loslassen, Neues konsequent fördern

Wie kann ein traditionelles mittelständisches Unternehmen zur agilen Organisation werden? Wie gelingt es, Altes loszulassen und Innovationen konsequent zu fördern? Wie sorge ich als Führungskraft in solchen Fällen auch für mich, um mich nicht zu überfordern, sondern wirksam mit meinen Ressourcen umzugehen? In dieser Podcast-Episode interviewe ich zu diesen Themen Moritz Böcking, Geschäftsführer des Unternehmens Klasmann-Deilmann GmbH in Geeste im Emsland. Das Unternehmen ist ein Hidden Champion und bereits seit 1913 tätig. Auf der Internetseite heißt es: “Unsere Kultursubstrate bilden überall auf der Welt eine wesentliche Grundlage für das Wachstum von Pflanzen und den Erfolg unserer Partner und Kunden im Produktionsgartenbau. Darüber hinaus sind wir ein aufstrebender Anbieter Erneuerbarer Energien und Nachwachsender Rohstoffe.”
Ich kenne das Unternehmen nun schon seit einigen Jahren. Für mich ist es ein spannendes Beispiel für eine Organisation im Um- und Aufbruch.


Unsere Themen

Mit Moritz Böcking spreche ich u.a. über folgende Punkte:

  • das Besondere eines Familienunternehmens
  • die großen Herausforderungen im Wandel
  • die „big points“ und „lessons learned“, die auch für andere Führungskräfte wichtig sind
  • wie es gelingt, Nachwuchskräfte und high potentials zu gewinnen
  • wie der Geschäftsführer selbst mit Entwicklung und Veränderung klarkommt

Moritz Böcking und Burkhard Bensmann (Foto: Klasmann-Deilmann GmbH)

 


links

Homepage der Klasmann-Deilmann GmbH


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF84 Eigene Akzente setzen – Nachfolge und Expansion

Update-Interview mit dem Unternehmer Stefan Holtgreife

Akzente setzen – wie geht das? Mit Stefan Holtgreife, dem Geschäftsführenden Gesellschafter der Solarlux GmbH, hatte ich bereits 2016 ein Interview geführt, welches als Podcast-Episode SF27 veröffentlicht wurde. Die Episode trug den Titel „Starre Strategiearbeit am Ende?“ und hier ist der link (https://ld21.de/sf27/). Das von seinem Vater gegründete Unternehmen, die Solarlux GmbH, hat sich auf Faltwände spezialisiert und ist damit international erfolgreich. Mittlerweile hat sich der Senior aus der aktiven Führung zurück gezogen und Stefan Holtgreife führt das Unternehmen – also ist es Zeit für ein Update. Mich interessiert, wo Stefan Holtgreife die Entwicklung fortsetzt und wo er bewusst eigene Akzente setzt. Im Vordergrund steht der positive Abschluss eines Megaprojekts: Solarlux hat 2015/16 auf der grünen Wiese einen Produktions- und Verwaltungscampus errichtet; mich interessiert, welche Erfahrungen das Unternehmen mit dieser maximalen Veränderung gemacht hat. Übrigens waren wir mit dem Leadership Development Congress in 2016 die erste externe Veranstaltung auf dem Campus – eine sensationelle Location.

Inhalte

Mit Stefan Holtgreife spreche ich unter anderem über folgende Themen:
  • ob er nach wie vor daran festhält, dass Strategiearbeit flexibel sein muss
  • warum das Unternehmen eher flexibel mit Zielvereinbarungen umgeht
  • was „Digitalisierung“ bei Solarlux im Alltag bedeutet
  • wie bereits mit virtuellen Räumen gearbeitet wird
  • wie es ihm mit dem Wagnis einer kompletten Standortverlagerung ergangen ist und
  • was er gelernt hat
  • warum moralische Integrität einen so hohen Stellenwert hat
  • wie er mit Beschleunigung und Komplexität auch persönlich umgeht
  • welche Trends und Entwicklungen er sieht

links


Der Leadership Development Congress (LDC 2016) bei Solarlux im kurzen Videoclip (Video: Torsten Güttes / 25pictures):

Musik im Vor- und Nachspann

by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF82 Unternehmen auf die Zukunft ausrichten

Interview mit dem Hauptgeschäftsführer Sven Ruschhaupt

Hier wieder eine Interviewepisode unseres Podcasts “Selbstführung und Leadership Development.” Ich tausche mich mit Sven Ruschhaupt aus und wir sprechen über die Ausrichtung von Unternehmen auf die Zukunft, vor allem über organisatorischen Wandel, die Erneuerung von Institutionen wie der Handwerkskammer, neue und erneuerte Rituale und natürlich unterhalten wir uns auch über seine Selbstführung. Ich hatte vor einigen Jahren die Freude, Herrn Ruschhaupt bei der Entwicklung des Leitbilds zu unterstützen und natürlich tauschen wir uns auch darüber aus. Im Interview lerne ich zudem einiges über Entwicklungen im Handwerk, die sicher auch für Unternehmen zum Beispiel des industriellen Mittelstands interessant sind.

Unsere Themen:

  • warum die Kammer ein Leitbild erstellt hat und wie sie vorgegangen ist
  • wie die Institution verändert wurde
  • warum Feste und Inszenierungen (wieder) wichtig sind
  • warum der „Meister“ einen besonderen Stellenwert besitzt
  • warum man einen Club aufmachen sollte und wie man dies für kluges Netzwerken nutzen kann
  • wo Digitalisierung im Handwerk greift und welche weiteren Trends es gibt
  • welche Ansätze im Kontext von Weiterbildung verfolgt werden
  • von der Mission zur Vision in Etappenzielen

links:


Musik im Vor- und Nachspann

by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF74 Wie wir unsere Neugier wach halten – Gespräch mit dem Unternehmer Burkhard Weller

Die Autobranche ist im Wandel – wie geht man damit als Unternehmer um?

Von meinem heutigen Interviewpartner wird behauptet, er heiße mit Vornamen „Auto“. Tatsächlich ist sein Vorname wie meiner und er ist geschäftsführender Gesellschafter von Autoweller, einer der großen Automobilhandelsgruppen, die im Jahr 1979 startete und deren Hauptquartier in Berlin ist. Ich treffe ihn in einem der zahlreichen Autohäuser, genauer gesagt im LEXUS Forum in Osnabrück. Er war bereits Interviewgast für mein erstes Buch und hat für mein zweites das Vorwort beigesteuert (Bücher). Das Automobilgeschäft und mit ihm der Handel erleben derzeit Höhen und Tiefen, von denen auch die Autoweller-Gruppe nicht verschont bleibt. Mich interessierte, wie Burkhard Weller als geschäftsführender Gesellschafter mit dem Wandel umgeht und wie er bei sich für Neugier und Fitness sorgt.


Inhalte unseres Gesprächs

Mit Burkhard Weller spreche ich u.a. über folgende Themen:

  • wie er mit E-Mails umgeht und den Blick auf Wesentliches richtet
  • wie er seine Neugier erhält und welche Ideen er für die Zukunft hat
  • warum er eine wesentlich jüngere Führungsmannschaft aufgebaut hat
  • warum seine Autohäuser gerne solche Auszubildende einstellen, die woanders keine Chance haben
  • wie seine morgendliche Fitness-Routine aussieht

Das Unternehmen Autoweller ist übrigens auch einer der Kooperationspartner bei unserem diesjährigen Leadership Development Congress, der am 20.09. in Osnabrück stattfinden wird.


Einladende räumliche Bedingungen

Ein Thema im Kontext von Selbstführung ist die Gestaltung “förderlicher Bedingungen”, wozu ich vor allem auch die räumlichen zähle. Was mir bei meinem Besuch von Autoweller – ich war im Osnabrücker LEXUS Forum – auffiel, war der einladende Wartebereich mit Kamin und die hellen Büro- und Meetingräume. Das unterscheidet sich sehr angenehm von der Hallenatmosphäre anderer Autohäuser. Im Gespräch erläutert Burkhard Weller, was hinter diesem Konzept steckt und warum wir als unternehmerische Menschen auch mit offenen Augen durch unsere Städte gehen sollten, um zu neuen Ideen und Konzepten zu kommen.

Lexus Forum Osnabrück (Foto: Autoweller)


Links:


Musik im Vor- und Nachspann

by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


Podcast bewerten: helfen Sie uns, diesen Podcast noch sichtbarer zu machen und nehmen Sie sich die Zeit für eine Bewertung auf iTunes – vielen Dank vorab, Ihr Burkhard Bensmann

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

Sonderinfo zur Masterclass Selbstführung

**** Update: Der Early-Bird-Tarif ist abgelaufen, ABER bis zum 07.10. gilt noch der Frühbuchertarif ****

Liebe Blogleser, gehören Sie bereits zu den Abonnenten unseres newsletters und sind Sie gar im speziellen Zirkel, den wir über unsere Masterclass Selbstführung / AudioLecture informieren? Dann werden Sie die nachstehenen Infos vielleicht schon gelesen haben und können diesen Blogbeitrag überspringen.


Für neue Abonnenten des newsletters: kostenloses E-Paper “Wirksamkeit”

 

Wenn Sie noch nicht AbonnentIn unseres newsletters sind, dann können wir Sie vermutlich mit unseren 5 + 1 Gründen überzeugen, diesen ab jetzt zu abonnieren. Denn ab sofort können neue Abonnenten das 6-seitige E-Paper “WIRKSAMKEIT. DIE PERSÖNLICHE VISION FINDEN, ZIELE SETZEN, AUF KURS BLEIBEN” downloaden. Sie können mithilfe des E-Papers schnell checken, welche der dort kurz vorgestellten 10 Lektionen aus der Masterclass Selbstführung für Sie besonders hilfreich sind.
Hier geht es zur Infoseite: “5+1 Gründe, warum Sie unseren newsletter abonnieren sollten“; dort finden Sie das Anmeldefester zum newsletter. Nach Ihrer Anmeldung und Bestätigung öffnet sich ein Fenster, in dem Sie das E-Paper downloaden können. Erbauliches Lesen!


Damit Sie nichts verpassen: Sonderinfo zur Masterclass Selbstführung / AudioLecture

Zunächst das vielleicht Wichtigste: der Early-Bird-Tarif zur Masterclass endet am 31.08.2017. Update: Early-Bird verpasst? Dann sichern Sie sich den Frühbucherpreis!

Jetzt sind die Meisten von Ihnen vermutlich wieder aus dem Urlaub zurück und haben Kraft getankt. Bevor Sie jetzt dem “Septemberfieber” (viele Projekte, zahlreiche Meetings, hektische Betriebsamkeit…) anheimfallen , hier erneut unser Hinweis auf die Masterclass Selbstführung / AudioLecture, unser innovatives Lernkonzept.

Wozu benötige ich die Masterclass Selbstführung?

 Für Geschäftsführer, Vorstände, Inhaber oder auch Veränderungsagenten (m/w) bleibt im Führungsalltag oft zu wenig Zeit, um sich der eigenen Vision, der Präzisierung der Ziele und der Steigerung der persönlichen Wirksamkeit (die richtigen Dinge tun) zu widmen. Hier greift das Konzept der Masterclass, die wir als AudioLecture durchführen. Das bedeutet, dass Sie mit sorgfältig produzierten Audio-Lerneinheiten lernen, wo und wann es für Sie am Besten passt. Durch weitere Inputs (Hausaufgaben, Infoseiten zur jeder Episode, kurze Impulse per Video etc.) fördern wir Ihr nachhaltiges Lernen.

Update: Jetzt den Frühbucherpreis sichern

Noch bis 07. Oktober 2017 können Sie Ihre Teilnahme an der “Selbstführung Masterclass” zum stark vergünstigten Frühbucher-Tarif sichern (€ 680,00 statt regulär € 980,00, jeweils zzgl. 19% MwSt.; gilt für verbindliche Anmeldungen bis einschließlich 07.10.2017, siehe auch die Allgem. Geschäftsbedingungen und die Widerrufsbelehrung auf der Infoseite zur Masterclass unten).

Infos auf der Webseite zur MASTERCLASS

Ich habe die Infoseite für den dritten Durchlauf erneut aktualisiert. Zudem haben wir das Programm überarbeitet und ergänzt. Alle wesentlichen Informationen finden sie hier:

https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/

Impulse, Tipps und 10 Lerneinheiten, verteilt über sechs Monate
 Lesen Sie auf der Infoseite zur Masterclass auch die Rückmeldungen von Teilnehmern der ersten beiden Durchläufe. Ich freue mich über die Lernerfolge und die Umsetzung der Impulse und Tipps in den eigenen Führungsalltag meiner Teilnehmer.
Für den dritten Durchlauf der Audiolecture, die wir – wie berichtet – zur Masterclass Selbstführung aufgewertet haben, haben wir die zehn Lektionen aktualisiert und weiteres Material bereit gestellt. Zusätzliche Inputs per kurzer Videoclips geben zwischendurch immer wieder neuen Antrieb, damit Sie Ihre persönliche Wirksamkeit steigern können.
Wir starten im November und ich begleite Sie über sechs Monate.

Soweit mein UPDATE zur Sonderinfo zur “Masterclass Selbstführung”. Wenn Sie bereits im Verteiler waren und die Inhalte damit doppelt gelesen haben: sorry. Aber wir sind sehr von unserer Masterclass überzeugt und wollen sicherstellen, dass Sie von diesem innovativen Konzept auch zeitnah erfahren…. Und natürlich nicht den Early-Bird-Tarif verpassen.


DANKE an die Schnellen, die sich bereits jetzt einen Platz in der Masterclass Selbstführung gesichert haben!


Hier geht es zur Infoseite der Masterclass Selbstführung / AudioLecture.


SF58 Die eigene Vision umsetzen – 10 Lektionen aus der Masterclass Selbstführung

**** Masterclass Selbstführung: wir haben das Anmeldeformular geschaltet (Early-Bird-Tarif bis 31.08.17) ****


Wesentliche Erkenntnisse auf dem Weg von der Vision zum persönlichen Erfolg

Wir Führungskräfte – zumindest die meisten, die ich kenne – stehen unter Strom, und das 24 Stunden an 7 Tagen. Es  fällt schwer, abzuschalten. Und noch schwerer fällt es, die eigenen Zielbilder zu entwerfen und konsequent zu verfolgen. Der Alltag zieht uns immer wieder ab vom eigentlichen Weg. Wie können wir unsere Vision finden, Ziele setzen und erreichen und auf Kurs bleiben, ohne uns vollkommen zu verausgaben? Diese Fragen thematisieren wir in unserer Masterclass Selbstführung. Bisherige Ansätze sind oft willkommene Gelegenheiten, die wirklich wichtigen Ziele wieder in den Blick zu nehmen. Coachings können helfen, können aber auch teure Zeitverschwendung sein. Und natürlich kennen wir die Begeisterung, von einem tollen Weiterbildungsseminar zurück zu kommen. Aber schon am zweiten oder dritten Arbeitstag in unserer normalen, teilweise chaotischen und hektischen Arbeitswelt, lassen wir uns dann doch vom Dringlichen bestimmen und vom Wesentlichen ablenken – das Gelernte und die Vorsätze verblassen.

Masterclass Selbstführung: dritter Durchlauf der AudioLecture startet

Im November startet der dritte Durchlauf der Masterclass, die wir nun zur Masterclass Selbstführung aufgewertet haben. Das bedeutet: wir haben auf den Input der Teilnehmer aus den bisherigen zwei Durchläufen gehört und einiges ergänzt. Bei der Masterclass/AudioLecture handelt es sich – so die Kurzfassung – um einen Online-Audio-Kurs. Aber das greift zu kurz, denn es ist ein komplexes Lernkonzept. Wir nehmen z.B. mein drittes Buch als Basis, nutzen zusätzliches Material, ich liefere ebenso zusätzliche Inputs per Video und wir animieren u.a. dazu, Lerngruppen zu bilden und sich persönlich zu treffen.

Inhalte dieser Podcast-Episode

In dieser Episode will ich für diejenigen, die sich für diese Art der persönlichen Weiterentwicklung interessieren, einige Einblicke – Lektionen – aus den insgesamt zehn Episoden der Masterclass / AudioLecture geben. Und für diejenigen, die nicht dabei sein können oder wollen, bietet diese Podcast-Episode heute auch für sich allein genommen sicherlich eine Menge Stoff zum Nachdenken und für die persönliche Entwicklung.
Ich nenne zehn ausgewählte “Lektionen” oder Erkenntnisse:
  1. Ich kenne meine Hauptaufgaben
  2. Führung startet bei mir – zuallererst
  3. Ich selbst definiere meinen Erfolg und setze die Kriterien fest
  4. Ich erkenne und verhindere Selbstsabotage
  5. Es gelingt mir, Möglichkeiten zu erkennen und zu nutzen
  6. Meine Basis ist eine klare Mission
  7. Rituale und Gewohnheiten erleichtern mir das Leben
  8. Ich nutze die Methoden und Instrumente, die zu mir passen
  9. Ich habe eine persönliche Lernstrategie
  10. Ich führe meine persönliche Planungsklausur durch

Zahlreiche Links auf Blogbeiträge und Episoden

Weiter unten finden Sie ausgewählte Blogbeiträge und Podcast-Episoden, die Sie zur Vertiefung der hier genannten “Lektionen” und Erkennisse zum Thema Die eigene Vision umsetzen unbedingt nutzen sollten.


Direkt zur Infoseite der Masterclass Selbstführung


Buchtipps:

Greg McKeown: The Disciplined Persuit of Less, 2014
Peter Drucker (diverse Bücher)
Robin Sharma (diverse Bücher)

Links:

Blogbeiträge zur Vertiefung

Tipps für die eigenen Auszeiten (mit Video)

Erkennen Sie die Möglichkeiten?

Planungsklausur: Kreative Auszeit

Re-Vision. Wie Sie Ihre Vision prüfen und aktualisieren

Blogbeitrag zur neuen Auflage meines dritten Buchs mit links: Von der Vision zum persönlichen Erfolg, darin auch eine Grafik zu “Hauptaufgaben”


Podcasts zur Vertiefung

SF20 Mehrwert und Erfolg


Musik im Vor- und Nachspann

by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF54 Wie Führungskräfte im digitalen Zeitalter lernen

Neues Podcast-Interview mit dem Experten Bernd Geropp

Lernen: Wie kann ich meine Potenziale entfalten? Wie lerne ich am besten? Wie schaffe ich es, mich trotz meines vollen Terminkalenders weiterzubilden? Für viele Führungskräfte ist das Thema Lernen und persönliche Weiterentwicklung ein Dauerbrenner – und das zu Recht. Ich spreche heute mit einem Experten für Digitales Lernen. Bernd Geropp, den ich bereits 2015 in einer Episode zu Gast (“Führen statt managen”) hatte, ist als Geschäftsführercoach tätig und hat zudem die Online-Leadership-Platform gegründet. Und Bernd ist selbst ein erfolgreicher Podcaster (Führung auf den Punkt gebracht, ich setze den link in die Shownotes).

Unsere Themen

Wir sprechen unter anderem über:
  • seine Erfahrungen mit „digitalem Lernen“ und wie wir es als Führungskräfte am Besten organisieren
  • intensive Arbeit („deep work“), die beim „Management“ viel zu kurz kommt
  • wie wir unseren Alltag fragmentieren und warum wir Mußezeit brauchen
  • warum wir eigeninitiv handeln müssen, um uns weiterzubilden

Online-Lernplattform

Bernd Geropp startet derzeit wieder einen neuen Intake in seine Online-Leadership-Plattform. Dazu hier der link zum 3-teiligen Video-Führungskurs (der gratis ist):  – „Worauf es bei Führung wirklich ankommt”.
Er erläutert im Podcast, dass er sich mit diesem Angebot vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen fokussiert und wie er mit seiner Plattform jede Woche in ein oder zwei Stunden an der eigenen Entwicklung arbeiten kann. Als sehr hilfreich bewerten die Teilnehmer, so Bernd Geropp, die ungezwungenen Meetings zwischendurch, zum Beispiel in einer Kneipe.

Dr. Bernd Geropp


Was können wir im Führungsalltag tun?

Abrundend gibt Bernd Geropp uns noch einige Tipps für die eigene Führungspraxis und erläutert, warum wir mehr führen und weniger managen sollten.

Links

Der Podcast von Bernd Geropp: Führung auf den Punkt gebracht

Intro und Outro

Music by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)