SF140 Warum wir eine Mission brauchen – 5 Ansätze


Mission – zentrale Basis

Was hat Resilienz mit der persönlichen Mission zu tun? Wie kann eine eigene Sinnsetzung als Basis für mein Planungssystem dienen? Diese und weitere Fragen beantworte ich in dieser Soloepisode meines Podcasts. Die Folge ist im Kontext meines Workshopbeitrags für den Kongress von profilingvalues entstanden. Ich starte zunächst mit einer Intro und biete dann fünf ausgewählte Ansätze, um über die eigene Mission zu reflektieren. Zum Abschluss gebe ich Ihnen Tipps, um das Gehörte zu vertiefen.


Die Selbstführung stärken

Wir leben an turbulenten Zeiten. Aus meiner Sicht sind vor allem folgende 3 Phänomene derzeit herausfordernd: Beschleunigung, Fragmentierung und Unberechenbarkeit. Wie es der leider schon verstorbene Peter Kruse formulierte: Wir segeln auf Sicht. Die derzeitige Krise verstärkt diese Phänomene noch, führt dazu, dass das Gefühl der Unsicherheit bei vielen noch deutlicher vorherrschend ist. Wie gehen wir damit um? Ich empfehle natürlich, in die Entwicklung der eigenen Führung, also der Selbstführung zu investieren. Sie erinnern sich an meine Definition: Selbstführung umfasst Erstellungen und Methoden zur zielge­richteten Führung der eigenen Person. Selbstführung basiert auf Selbsterkenntnis, Selbstverantwortung und Selbststeuerung.


Fünf Ansätze, warum die Mission so wichtig ist

Ein wesentlicher Bestandteil von Selbstführung ist die persönliche Mission – hier meine Definition: MISSION bezeichnet den eigentlichen Grund, die Daseinserklärung oder auch den Zweck eines Individuums. Es geht also um Ihre eigene Sinnsetzung. Im Podcast erläutere ich Ihnen fünf Ansätze:

  • Ansatz 1: Mission und Resilienz
  • Ansatz 2: Mit der Mission den eigenen Kurs bestimmen
  • Ansatz 3: Mission als Basis für ein System der Selbststeuerung
  • Ansatz 4: Mission und Begeisterung (statt Leidenschaft)
  • Ansatz 5: Mission und Lebenswerk

 


Zur Vertiefung

Podcasts:

SF95 Persönliche Mission  Vier Tipps, um den Sinn in der eigenen Arbeit wiederzufinden
SF137 Werte, Weiterbildung und Mission 

Videos:

Videoseite: https://ld21.de/videos/ und:

Warum die persönliche Mission so wichtig ist

 


In die eigene Weiterentwicklung investieren: Masterclass Selbstführung 2021

Foto: Burkhard Bensmann

Wenn Sie in diesen turbulenten Zeiten Ihre eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln wollen, lade ich Sie ein, an der Masterclass Selbstführung 2021 teilzunehmen. Im Januar startet dieses Kompetenzcoaching erneut und bereits jetzt können Sie vorab an der Verbesserung Ihrer Selbstführung arbeiten (u.a. Bonusvideo und attraktive Frühbucher-Konditionen). Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung. Jede Lerneinheit ist kompakt und Sie entscheiden, wann und wo Sie sie sehen – im Zug, im Flugzeug, in Wartezeiten oder auch im Büro. Inhaltlich setzen wir am Kern an: bei der eigenen Wirksamkeit.

Wenn Sie schnell alle Infos zur Masterclass in einem Dokument wünschen, dann nutzen Sie dieses PDF: MCSF2021_Info-1


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF137 Werte, Weiterbildung und Mission – Update-Gespräch mit Dr. Ulrich Vogel


Werte: gestiegene Bedeutung in Zeiten von Covid-19

Welche Rolle spielen Werte in den Unternehmen derzeit? Was hat sich in Zeiten von Covid-19 geändert? Und welche Auswirkungen hat das auf Weiterbildung. Auf diese und weitere Fragen suche ich heute Antworten und treffe deshalb Dr. Ulrich Vogel von profilingvalues zu einem Update-Interview.
Die Hörerinnen und Hörer dieses Podcasts kennen ihn bereits als Experten für wertebasierte Personalarbeit und Organisationsentwicklung, hier sei die Episode SF123 “Die richtigen Mitarbeiter finden” empfohlen. Uli und ich hatten letzte Woche bereits einen Versuch gemacht, “live” vor Ort (hier: Arrecife) den Podcast aufzunehmen, aber dieses Mal hat uns der Wind einen Strich durch die Rechnung gemacht. Daher hier das Gespräch per Zoom – von Lanzarote nach Teneriffa…

Weiterbildung muss weh tun…

Dr. Vogel erläutert nicht nur, was wir beim profilingvalues Kongress im Oktober erwarten können, er betont auch, warum Ansätze der persönlichen Weiterbildung auch “weh tun sollten”, heißt: damit wir uns tatsächlich entwickeln, müssen wir uns aus der Komfortzone rausbewegen. Und wir sollten die Weiterbildung von den Resultaten her denken.

 


Unsere Themen

  • die gestiegene Bedeutung von Werten in Unternehmen
  • remote working und “Vertrauen”
  • das Verschwimmen von Arbeit und “Nicht-Arbeit” bei der Heimarbeit
  • der achte profilingvalues Kongress, der am 09. Oktober 2020 in München stattfinden wird, bei dem werteorientierte Unternehmensführung im Zentrum der elf Beiträge stehen werden
  • mein Beitrag beim Kongress: “Warum Sie eine persönliche Mission brauchen”
  • seine online-Academy ist an den Start gegangen
  • warum wir Weiterbildung vom Ergebnis, von den Resultaten her angehen sollten
  • welche Rolle “Mediendiät” spielt
  • warum wir uns um unseren Einflussbereich konzentrieren sollten

links

profilingvalues Webseite

profilingvalues Kongress


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

Warum die persönliche Mission so wichtig ist

**** Update: Jetzt ist auch das Video zum Thema online ****

Persönliche Mission: Welchen Sinn und Zweck verbinde ich mit meinem Leben?

Derzeit bin ich wieder auf Lanzarote, um an einem Buchprojekt und einer Reihe von Videos zu arbeiten. Übrigens drehe ich auch die Videoclips zur anstehenden MASTERCLASS SELBSTFÜHRUNG in den kommenden Wochen hier auf den Kanaren.

Beim Schreiben fällt mir wieder einmal auf, wie wichtig die Auseinandersetzung mit der eigenen Mission ist. Nicht ohne Grund wird derzeit im Kontext von Unternehmen wieder von „Purpose“ gesprochen: Was ist der Zweck des Unternehmens oder seine Bestimmung? Menschen wollen einen Sinn erkennen, wenn sie sich engagieren – die Absicht, maximale Gewinne zu erzielen, reicht da nicht aus. Leitbilder, Mission-Statements oder dergleichen greifen häufig nicht, zumindest dann nicht, wenn sie verordnet werden und der tatsächlichen Unternehmenskultur widersprechen.

Als Berater unternehmerischer Menschen starte ich in Coachingsituationen zunächst häufig mit der Frage nach der persönlichen Mission.


Definition von Mission

Hier noch einmal meine Definition:

„Mission“ bezeichnet den eigentlichen Grund, die Daseinserklärung oder auch den Zweck eines
Individuums.
Leitfragen können sein:

  • Wozu bin ich auf der Welt?
  • Welchen Sinn und Zweck verbinde ich mit meinem Leben?

Hören Sie die Podcast-Episode SF95

Nehmen Sie sich die Zeit und schreiben Sie Ihre Mission auf. Wie das gelingen kann, das hatte ich schon in der Podcast-Episode SF95 “Persönliche Mission: vier Tipps, um den Sinn in der eigenen Arbeit wieder zu finden” erläutert – hören Sie gerne (erneut) rein!

 


An der persönlichen Mission arbeiten: Masterclass Selbstführung

Im Januar startet wieder eine Masterclass als Online-Lernreise. Sie ist ein Kompetenzcoaching, das erneut digitale und analoge Lerneinheiten wirksam verknüpft. In diesem Durchlauf setzen wir auf kurze Videoclips, die die Teilnehmer*innen dann sehen und hören können, wann es Ihnen passt. Und sie wählen selbst, ob sie die Lernvideos auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Standcomputer studieren wollen. Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung.

Anmeldungen zum Early-Bird-Preis

Noch bis einschließlich 30. November 2019 (23:59 Uhr) gilt der Early-Bird-Preis in Höhe von € 580,00 zzgl. 19% USt. = € 690,20 für verbindliche Anmeldungen! Der reguläre Teilnehmerpreis ab 01.01.2020 ist € 980,00 zzgl. 19% USt. = € 1166,20. Änderungen, speziell des Inhalts und des Ablaufs der Masterclass, vorbehalten.

Auf der Webseite zur Masterclass 2020 finden Sie alle wichtigen Informationen zu dieser Online-Lernreise, die Sie dabei unterstützt, auch in turbulenten Zeiten Ihren Kurs zu setzen und zu halten:
https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/

Hier ist der direkte link zur Anmeldeseite: 
 https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung-anmeldeseite/

Die wichtigsten Infos zur Masterclass auf einen Blick im pdf

Hier können Sie ein pdf mit den wichtigsten Infos zur Masterclass 2020 laden: https://ld21.de/wp-content/uploads/2019/10/MCSF2020_Info-1.pdf

SF95 Persönliche Mission: vier Tipps, um den Sinn in der eigenen Arbeit wiederzufinden

Sich auf das Eigentliche besinnen

Willkommen zur Staffel 2 meiner Serie „Persönliche Wirksamkeit steigern“ innerhalb meiner Podcasts. Die Serie bietet wieder kurze Soloepisoden mit praktischen Tipps für Ihren Führungsalltag. Die Links zu den Episoden der ersten Staffel finden Sie hier unten in den Shownotes zu dieser Folge. Ich nehme die Episoden wieder in meiner Produktionsklausur auf Lanzarote und Teneriffa auf. Unser Thema heute: Persönliche Mission: den Sinn in der eigenen Arbeit wiederfinden.
Wie auch bei den anderen Teilen dieser Serie gibt es zwei Ausführungen zu diesem Thema: diese Audioversion und ein Videoclip – siehe unten. Auch diese zweite Staffel besteht wieder aus sechs Folgen (Video- und Audioversion).

Episode auch als Video


4 Tipps, um den Sinn in der eigenen Arbeit wiederzufinden

Tipp Nr. 1: Formulieren Sie Ihre Mission schriftlich

Wenn Sie Ihre persönliche Mission formulieren, dann sollte dies in maximal zwei Sätzen gelingen. Meine Mission lautet so: „Ich begleite unternehmerische Menschen zum Erfolg, vor allem in Veränderungen.“ Durchaus möglich, dass Sie für sich eine spezifischere Formulierung benötigen – finden Sie es heraus, schreiben Sie verschiedene Versionen auf einen großen Zettel und schauen Sie mehrere Tage immer wieder darauf: Was bleibt haften, was ist leicht merk- und wiederholbar und gleichzeitig kraftvoll?

Tipp Nr. 2: Jährlicher Werte- und Zielecheck

Wie lauten Ihre wichtigsten Werte? Machen Sie es sich zur Angewohnheit, einen „Wertecheck“ durchzuführen, entweder tournusgemäß einmal im Jahr (zum Beispiel bei Ihrer jährlichen Persönlichen Planungskonferenz) oder anlassbezogen.  Und: stehen Ihre persönlichen Ziele etwa konträr den Zielen Ihres Unternehmens gegenüber? Es geht für engagierte Führungskräfte eben auch darum, dass sie sich mit ihren Werten, persönlichen Zielvorstellungen im eigenen Unternehmen am richtigen Platz fühlen. Es braucht eine möglichst große Überlappung der Zielvorstellungen des Unternehmens und der persönlichen Zielvorstellungen.

Tipp Nr. 3: Kontrakt mit mir selbst

Wenn alles zur Arbeit wird, wenn ich umfassend identisch bin mit meiner Arbeit und mich als Person primär und leidenschaftlich über mein berufliches Tun definiere, dann allerdings wird dies schnell zum Rezept für ein Desaster, wie uns Spezialisten für Burnout und Sucht erläutern können: Leidenschaft ist das, was Leiden schafft. Mein Vorschlag: schließen Sie einen Vertrag mit sich selbst und definieren Sie darin auch die Grenzen Ihres beruflichen Engagements. In diesem Kontrakt können Sie festlegen, was Sie im beruflichen Kontext anbieten und welche Grenzen des Engagements nicht zu überschreiten sind – weder von Ihnen, noch vom Unternehmen.

Tipp Nr. 4: Unterstützung holen

Wir sind, so meine ich, auch deshalb auf der Welt, um uns gegenseitig in unserer Entwicklung zu unterstützen. Wenn Sie also mit dem Sinn in der eigenen Arbeit hadern, dann suchen Sie sich professionellen Support, um die eigene Mission und Ihre Werte zum Maßstab für ein angemessenes berufliches Engagement zu machen. Für einen im Wortsinn gründlichen derartigen Prozess sollten Sie sich auch Zeit nehmen.


Das aktuelle Kompaktbuch: “Wirksam handeln durch Selbstführung” (Januar 2018, als Print- und E-Book)

Das Buch ist u.a. erhältlich bei: BoD Buchshop,  Buch.de,  Amazon

Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)