SF127 In der Krise vom Motorsport lernen – mein Interview bei tolimit

Motorsport: Ein großes Lernfeld, gerade jetzt

Ich hatte die große Freude, dem neuen Podcast “Raceagainstcorona” ein Interview zu geben. Das ist ein Projekt der Motorsportagentur tolimit GmbH, mit der mich seit Jahren diverse Projekte verbinden. In zwei früheren Podcastepisoden (SF57 “Teamwork oder Egoismus” und SF117 “Wie wird man Weltmeister”) habe ich mit den Experten bereits unterhalten. Jetzt ist es umgekehrt: Jan Bodenbach, die rechte Hand der Geschäftsführung von tolimit und für den neuen Podcast zuständig, hat mich interviewt und wir sind überein gekommen, dieses Interview in unseren beiden Podcasts zu verwenden. Also freue ich mich, dass ich dieses kurzweilige Gespräch auch auf meinem Kanal nutzen und verbreiten kann. Und es ist schön, wieder einmal selbst in der Rolle des Interviewten zu sein. Wir sprechen über die zahlreichen Analogien zwischen der Businesswelt und dem Motorsport.

Und wir wollen eine Mastermind-Gruppe zu diesem Thema aufbauen und rufen alle diejenigen Hörerinnen und Hörer auf, die dieses Instrument für Austausch und Führungstipps nutzen wollen: meldet Euch bei tolimit: https://www.tolimit.de/kontakt/


Inhalte

Jan Bodenbach und ich sprechen u.a. über folgende Punkte bzw. beantworten folgende Fragen:

  • Wie sorge ich derzeit für meine Fitness und Gesunderhaltung?
  • Welche Herausforderungen für Führungskräfte nehme ich derzeit wahr?
  • Wo sind wir derzeit im Verlauf dieser Krise?
  • Meine Tipps für Führungskräfte (u.a. veränderte Perspektive nutzen, jetzt schon an der Zeit “danach” arbeiten, eigene Position klar bestimmen…)
  • Wie ich den Motorsport wahrnehme und was wir für das “normale” Business ableiten können
  • Mein Modell der “Vierung” (vier wesentliche Fragen) aus meinem aktuellen Buch
  • Unsere neuen Dienstleistungen, um Führungskräfte jetzt passgenau zu unterstützen

Infos zur Motorsportagentur tolimit GmbH

Project 1 Motorsport ist Weltmeister. Bereits im ersten Jahr der Teilnahme an der WEC ist es dem Team aus Lohne – zwischen Bremen und Osnabrück – gelungen, den ersten Platz zu erlangen, genauer gesagt: sie sind FIA WORLD ENDURANCE CHAMPION LMGTE AM. In diesem Jahr geht es – sofern die Corona-Krise das zulässt – den Titel erfolgreich zu verteidigen. Hinter dem Weltmeisterteam steht die Motorsportagentur tolimit GmbH, die seit mehr als dreißig Jahren als Agentur den Motorsport für Begegnungen, Markenbildung und Netzwerkbildung nutzt.


Links zur Kooperation mit tolimit

Der neue Podcast “Raceagainstcorona”

Unser Angebot: Kurzzeit-Coaching: „Schnelle Positionsbestimmung“ (pdf)

Mastermind-Gruppe: Wenn Sie dabei sein wollen um dieses Instrument für Austausch und Führungstipps zu nutzen: https://www.tolimit.de/kontakt/

 


Noch mehr Links

Videos zum Fitbleiben im Home Office: https://at-fit.de/videos/ von Anja Termöllen business fitness

Kurzzeit-Coaching: „Schnelle Positionsbestimmung“ (pdf)

Podcast SF126 „Schnelle Positionsbestimmung – in Krisenzeiten wirksam bleiben”

Podcast SF110 „Mit vier Fragen fokussiert in den Tag starten“

Masterclass Selbstführung (bleibt aufgrund der Krise noch für einen jetzigen Einstieg offen)

Mein aktuelles Buch:

Burkhard Bensmann: Wirksam handeln durch Selbstführung. In turbulenten Zeiten die eigene Vision finden, Ziele setzen und Ausgleich finden; 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, 2019

 


Masterclass Selbstführung 2020 – Teilnahme weiterhin möglich

Auf einmal rufen alle nach Home Office und Online-Weiterbildung. Ich bin ganz entspannt und – wie Sie wissen – bestens vorbereitet, um Sie, liebe bestehenden und zukünftigen Kunden, bestmöglich zu unterstützen. Coachings per FaceTime oder Skype sind bei mir schon seit langem Alltag. Und meine frühen Audiolectures und ersten Masterclass-Durchläufe haben mir bestätigt, dass diese Art der digitalen Lernreisen ein adäquates Mittel der selbstorganisierten Weiterbildung sind.
Da doch einige von Ihnen in den kommenden Wochen im Home Office arbeiten werden, will ich den Zugang zur bereits im Januar gestarteten Masterclass Selbstführung 2020 (https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/) weiterhin offen lassen. Dieses Kompetenzcoaching, das digitale und analoge Lerneinheiten sinnvoll verknüpft, können Sie komplett online absolvieren. Wenn Sie jetzt einsteigen wollen, dann unterstütze ich Sie individuell dabei, Ihre Lernschritte so zu setzen, dass Sie maximal wirksam mit diesem Onlineformat lernen können. Machen Sie das beste aus dieser besonderen Zeit und investieren Sie in Ihre Weiterentwicklung – hier geht es zur Anmeldeseite: https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung-anmeldeseite/ (Melden Sie sich direkt bei mir, wenn Sie z.B. mit einer Gruppe an der Masterclass teilnehmen wollen: bensmann@ld21-academy.de).


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF124 Agilität plus Besonnenheit – drei Ansätze für gelingenden Wandel

Agilität braucht Besonnenheit, um wirksam zu sein

Agilität – das ist doch zwingend notwendig, um heute in der Wirtschaftswelt zu überleben, oder? Wir sind immer an, wir sind „busy“ und wenn wir stehen bleiben, dann werden wir vom Markt zurückgedrängt. Richtig? Hm, ich habe da meine Zweifel und plädiere daher in dieser Podcast-Soloepisode dafür, Agilität mit Besonnenheit zu koppeln. Ich hatte 2019 unter das Fokusthema „Durchatmen – Begeisterung statt Leidenschaft“ gestellt. Hier werde ich einige der Gedanken fortführen.
Das Thema Agilität war bereits im Podcast-Interview mit dem Unternehmer Timo Seggelmann im Zentrum, das war die Episode SF88 „Agile Organisationen entwickeln“ vom August 2018. Damals interessierte es mich insbesondere, wie man ein schnell wachsendes Unternehmen in einem dynamischen Umfeld führt und was wir als unternehmerische Menschen daraus für unsere eigenen Organisationen und für unsere Selbstführung lernen können. Also, die Episode SF88 sei hiermit noch einmal zum Hören empfohlen (es ist eine meiner Top-Episoden, was die Hörerzahl angeht).
Wie ein etabliertes Familienunternehmen die Transformation schafft, das habe ich vor einer Weile im Podcast-Interview mit Moritz Böcking, einem der beiden Geschäftsführer der Klasmann-Deilmann GmbH, erörtert: SF107 „Innovation und Tradition – den Wandel meistern“ (Juni 2019). Auch diese Episode empfehle ich zum (Wieder-) Hören.


Unsere heutigen Inhalte:

  1. Antworten auf die Frage, warum uns die derzeitge Transformation so sehr fordert – und manche überfordert
  2. Definition: Was ist mit Agilität gemeint? und
  3. Drei Ansätze, wie wir Agilität mit Besonnenheit verknüpfen können

Warum belastet uns die Transformation?

Es ist eine Binsenweisheit: Wir leben in turbulenten Zeiten. Aber warum empfinden wir diese Zeit als so schnellebig? Warum befürchten viele, dass Veränderungen vor allem auch Verschlechterungen bringen? Grundsätzliche Veränderungen oder Transformationen hat es, soviel ist klar, immer wieder in der Menschheitsgeschichte gegeben.  Fredmund Malik, der Schweizer Management-Guru, beschreibt warum uns die gegenwärtigen Veränderungen so sehr irritieren („Navigieren in Zeiten des Umbruchs“, 2015). Er führt aus, dass wesentliche Veränderungen sich über ca. 50 Jahre hinwegzogen. Angesichts der vergleichsweise kurzen Lebenserwartung der Menschheit z.B. im Mittelalter oder der Renaissance vollzogen sich Transformationen daher über mehrere Generationen.
„Heute sind 50 Jahre im Leben eines einzelnen Menschen aber nicht mehr lange. Daher wird die gegenwärtige Transformation schwerwiegender sein als die früheren, denn sie wird als dramatischer empfunden werden, weil die demografische und psychologische Ausgangslage verschieden ist. Der Anpassungsdruck“, so Malik weiter, „der sich früher auf mehrere nacheinander lebende Generationen verteilte, trifft heute geballt zwei bis drei gleichzeitig lebende Generationen.“

Neben diesem demografischen Aspekt betont Malik auch den psychologischen. „Keine andere Generation hat bisher ein so hohes Wohlstandsniveau gehabt und daher einen so hohen Verwöhnungsgrad.“ (beides: S. 48)
Wenn ich hier einerseits dafür plädiere, „agil“ zu handeln und gleichzeitig Besonnenheit zu wahren, dann steht das auch im Zusammenhang mit dem Hype um „Digitalisierung“.


Wird “Digitalisierung” übertrieben?

Auf die Frage, ob das Thema übertrieben würde, meinte der Zukunftsforscher Matthias Horx im Interview: “Und wie! In der Art und Weise, wie wir Digitalisierung heute öffentlich diskutieren, handelt es sich um eine Mischung aus Selbstverständlichkeit und Hysterie. Die moderne Form der Digitalisierung erleben wir schon seit mindestens drei Jahrzehnten, wenn nicht länger. 1940 gab es zum Beispiel die ersten Lochkartensysteme, die die Arbeit der Mathematiker ersetzten und das Zeitalter der Computer einläuteten. Das war kein Einzelereignis, sondern Teil eines Prozesses, der bis heute andauert – und übrigens damals schon vorauszusehen war.“ (Interview in „Digitaler Mittelstand“, März 2017)


Definitionen – gemeinsames Verständnis schaffen

Haben wir eigentlich ein gemeinsames Verständnis davon, was „Agilität“ meint? Das Gabler Wirtschaftslexikon definiert: “Agilität ist die Gewandtheit, Wendigkeit oder Beweglichkeit von Organisationen und Personen bzw. in Strukturen und Prozessen. Man reagiert flexibel auf unvorhergesehene Ereignisse und neue Anforderungen. Man ist, etwa in Bezug auf Veränderungen, nicht nur reaktiv, sondern auch proaktiv.“

Auf der Website von haufe fand ich eine gute Beschreibung der Bedeutung und der Herkunft, Autor ist Prof. Dr. Stephan Fischer, der Artikel ist vom 17.11.2016 (“Definition: Agilität als höchste Form der Anpassungsfähigkeit“). Daraus Auszüge: “Agilität ist kein neues Thema, sondern existiert bereits seit fast 70 Jahren in unterschiedlichen Facetten und Ausprägungen. Es erhält aber durch die Digitalisierung eine größere Bedeutung und eine hohe Aktualität. […] Das Konzept der Agilität gibt es seit den 1950er-Jahren in der Systemtheorie von Organisationen. […] Die vier Dimensionen von Agilität: Geschwindigkeit, Anpassungsfähigkeit, Kundenzentriertheit und Haltung”

Ich wähle für Agilität hier in dieser Podcast-Episode die Synonyme „schnelles Handeln“, “Flexibilität in Wort und Tat“ und „schnelle Anpassung an Umgebungsbedingungen“. Unter Besonnenheit verstehe ich vor allem reflektiertes Handeln, Umsichtigkeit, Betrachtung der Dinge mit Abstand, das „Sich-nicht-Anstecken-Lassen“. Nachfolgend drei Ansätze, wie wir Agilität mit Besonnenheit verknüpfen können.

Ansatz 1: Plädoyer für einen Wechsel der Phasen: Phasen der Beschleunigung, Phasen der Erholung
Ansatz 2: Plädoyer für Leichtigkeit
Ansatz 3: Hauptaufgaben im Blick behalten

[führe ich in der Podcast-Episode aus]


Tipps zur Vertiefung

Podcast-Episoden
SF88 „Agile Organisationen entwickeln“
SF107 „Innovation und Tradition – den Wandel meistern“

„33 Regeln erfolgreicher digitaler Pioniere.” Zusammengestellt von Microsoft und Markus Albers, http://mb.cision.com/Public/7849/9577019/8b8c358b27f1d08a.pdf


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF117 Wie wird man Weltmeister? Interview mit Axel Funke und Kai Ogiermann

Von Profis im Motorsport für das Business lernen

Project 1 Motorsport ist Weltmeister. Bereits im ersten Jahr der Teilnahme an der WEC ist es dem Team aus Lohne – zwischen Bremen und Osnabrück – gelungen, den ersten Platz zu erlangen, genauer gesagt: sie sind FIA WORLD ENDURANCE CHAMPION LMGTE AM. Den internationalen Titel erreichten sie in lediglich 13 Monaten von der Bestätigung der Teilnahme bis zum Gewinn der Weltmeisterschaft – Neuer Rekord! Ich spreche mit Axel Funke, dem Leiter des Projekts, und mit Kai Ogiermann, dem Personalchef, über die Erfolgsfaktoren. Mit den Unternehmen des Gründerduos Hans-Bernd Kamps und Jörg Michaelis bin ich schon sehr lange und eng verbunden. Hans-Bernd Kamps habe ich in der Podcast-Episode SF51 (Mai 2017) gesprochen, Titel: Wer gewinnt: Der Egoist oder der Teamplayer?  Sein Team und er sind übrigens bei meinen Kongressen immer als Partner dabei.
Mich interessiert, welche Erfolgsfaktoren für eine Weltmeisterschaft nötig sind, wie diese gefördert werden können und was wir aus dem Motorsport auf unsere Unternehmen übertragen können. Axel Funke und Kai Ogiermann geben in diesem Podcast-Interview bereitwillig einen Einblick hinter die Kulissen eines Hochleistungsteams.


Inhalte

Wir sprechen unter anderem über folgende Punkte:

  • die Frage, wieweit man eher Egoist oder Teamplayer sein muss und
  • warum die soziale Kompetenz an erster Stelle steht
  • wie kulturelle Unterschiede im Team zum Erfolg geführt werden und
  • warum Persönlichkeitsbildung im Zentrum steht
  • wie die innere positive Einstellung wirkt
  • warum es auf offene Kommunikation im Team ankommt, um Fehler zu erkennen und abzustellen
  • wie beide Interviewpartner wieder auftanken

 

 


Video zur Weltmeisterschaft


links / downloads

Die Motorsportagentur tolimit: Homepage , Linkedin

Project 1, das Weltmeisterteam: Facebook: www.facebook.com/Project1Motorsport  , Instagram: www.instagram.com/project1_93 , Twitter: www.twitter.com/project1_93

Das Fast Track Racing Center

 

 


Aktuell: Persönliche Weiterentwicklung: Die Vermarktung der Masterclass Selbstführung startet

Hat Ihnen diese Podcast-Episode Mut gemacht, auch in Ihrem Bereich “weltmeisterlich” zu werden? Nutzen Sie unser besonderes Weiterbildungskonzept, die Masterclass Selbstführung, um sich systematisch auf Kurs zu bringen und zu halten.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, denn es geht wieder los: die Masterclass widmet sich im nächsten Durchlauf den Sieben Feldern der Selbstführung. In dieser Lecture, die auf kompakten Video-Episoden basiert, können Sie Ihre Selbstführung Stück für Stück optimieren. Die ersten Teilnehmer sind schon dabei, mehr Infos finden Sie unter https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud

 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF98 Wirksames Teambuilding – Gespräch mit dem Werte-Experten Dr. Ulrich Vogel

Erfolgsfaktoren für Teams

Wie gelingt es in diesen turbulenten Zeiten mit ruckartigen Veränderungen wirksame Teams aufzubauen? Wie “divers” sollte es denn sein? Brauchen wir heute mehr Raum für “schräge” Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?  Ich spreche dazu mit dem Werte-Experten Dr. Ulrich Vogel. Er widmet sich mit seinem Unternehmen profilingvalues der Wertediagnostik und unterstützt international Unternehmen dabei, die richtigen Mitarbeiter und die richtigen Teamkonstellationen zu finden.


Unsere Themen sind u.a.:

  • Wie stelle ich ein wirksames Team zusammen in Zeiten agiler Kooperation?
  • Brauche ich noch immer ein möglichst diverses Team? Unbedingt!
  • Kann ich vorab diagnostizieren, wer in das Team passt? Wenn ja: wie mache ich das?
  • Warum Talent, Arbeitseinstellung und weitere Persönlichkeitseigenschaften elementar sind.
  • Wie Zielbildung mit Bezug auf Yves Morieux sinnvoll läuft.
  • Büroloses Arbeit

Unser Blick beim Interview

Sie hören das Meer und die anbrandenden Wellen bei unserem Interview. Hier ist das Bild, das unseren Blick einfängt:

Blick auf La Gomera (Foto: Burkhard Bensmann)


Buchtipp von Dr. Vogel

Yves Morieux: Six Simple Rules: How to Manage Complexity without Getting Complicated

 


links

profilingvalues – das Unternehmen von Dr. Vogel

SF71 Was motiviert uns wirklich? Interview mit Dr. Ulrich Vogel

SF45 Warum Werteorientierung im Unternehmen wesentlich ist

Mein Artikel “Selbstführung und Teamerfolg” im Magazin WIR Wirtschaft Regional (08/2017)


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF57 Teamwork oder Egoismus – Warum Selbstführung für den gemeinsamen Erfolg entscheidend ist

**** Update am 16.08. – jetzt können Sie auch den gleichnamigen Artikel zu dieser Podcastfolge laden und lesen – klicken Sie hier ****


Wie Teamwork und persönlicher Erfolg zusammenhängen

Beim diesjährigen Leadership Development Congress (LDC 2017) am 21.09.2017 steht das Thema “Selbstführung und Teamerfolg” im Mittelpunkt. In der Podcast-Episode SF51 “Wer gewinnt – der Egoist oder der Teamplayer?” hatte ich bereits den Keynote-Speaker am Vormittag des Kongresses, Hans-Bernd Kamps von der tolimit GmbH, vorab im Interview. In dieser Podcastfolge vertiefe ich das Thema.


Audio- und Videoversion

Diese Podcast-Episode gibt es sowohl als Audioversion wie auch als Videoversion – das Video habe ich in Nordfrankreich aufgenommen. Intro- und Outro des Clips sind übrigens Goldelfahrten zu den spektakulären Ateliers Capucins in Brest (capucinsbrest.com).



Hinweis: diese Episode als Text

Gleichzeitig mit Erscheinen dieser Episode können Sie auch den fast identischen Text in der August-Ausgabe von WIR Wirtschaft Regional lesen. Hier können Sie den Text als pdf laden und lesen.


Von Nebenwirkungen des Teamworks bis zu fünf konkreten Tipps

In diesem Podcast will ich aufzeigen, warum nicht Egoismus, sondern Selbstführung für den gemeinsamen Erfolg wichtig ist. Ich starte mit einem Blick auf mögliche Nebenwirkungen von Teamorientierung, zeige dann Kriterien für gute Zusammenarbeit auf. Anschließend unterstreiche ich die Bedeutung von Selbstführung und stelle dann fünf Merkpunkte vor, damit Eigen- und Teaminteressen zusammenfinden können.


Was sind die Inhalte?

  • Nebenwirkungen von Teamwork
  • Kriterien für gutes Teamwork
  • Der Stellenwert der Selbstführung
  • 5 Merkpunkte, wie Sie starke Egos in das Team integrieren können

Links

Mein Podcast-Interview mit Hans-Bernd-Kamps, Chef des erfolgreichsten Porsche Cup-Teams: SF51 “Wer gewinnt – der Egoist oder der Teamplayer?”

Dialog fördern: mein Podcast-Gespräch mit Dr. Thomas Hake: SF48 “Dialog und Reflexion – warum wir das direkte Gespräch brauchen”

Fokus Selbstführung und Teamerfolg: der diesjährige Leadership Development Congress (LDC 2017)

Steelcase Magazin 360 Grad 

Zur Vertiefung: Podcast SF50 Die Sieben Felder der Selbstführung – ein schneller Durchlauf

 


Musik im Vor- und Nachspann

by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

Smart-Talk: BB zu Gast bei Oliver Leisse

Kurz vor meinem Urlaub traf ich mal wieder den Zukunftsexperten Oliver Leisse. Hier der Link zum Podcast, den wir in diesem Falle in Olivers Smart aufgenommen haben, Zeltatmosphäre inklusive.

Unsere Themen sind u.a. der Zusammenhang zwischen Teamführung und Egoismus und das große Thema “Willenskraft” (hier geht es direkt zum Hören der Folge).