360 Grad: neue Ausgabe

Think better – Neurowissenschaften. Der nächste Wettbewerbsvorteil

Die neue deutsche Ausgabe des Magazins 360 Grad ist erschienen. Steelcase, unser Premiumpartner beim diesjährigen Leadership Development Congress (LDC 2015 am 24.09.2015), schlägt wieder einmal die Brücke von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen in die heutige Arbeitswelt. Hier ein Auszug aus der neuen Ausgabe:

An Arbeitsplätzen in aller Welt wächst das Bewusstsein, dass wir nicht unser gesamtes Potenzial ausschöpfen und dass wir zu vielen Ablenkungen ausgesetzt sind. Die Diagnose scheint klar zu sein, dennoch fühlen sich die meisten Menschen hilflos, irgendetwas anderes dagegen zu unternehmen, als noch härter und noch konzentrierter zu arbeiten. Neurowissenschaftliche Forschungen werfen nun ein neues Licht auf dieses Thema und zeigen klare Anhaltspunkte dafür, wie sich die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter beim Arbeiten besser fördern lässt. Das WorkSpace Futures Team führte die Entdeckungen der Wissenschaftler mit ihren eigenen Untersuchungen zu den Verhaltensweisen von Büromitarbeitern und der sich wandelnden Arbeitswelt zusammen. Dadurch ist Steelcase heute in der Lage, neue Erkenntnisse und Ideen zu präsentieren, wie Arbeitsplätze auf innovative Weise neu erfunden werden können, um eine optimale Gehirnleistung zu ermöglichen.

Download des Magazins hier: Magazine360_11_DE.compressed

 

Kongress: noch eine Woche

Leadership Development Congress (LDC 2015) am 24.09.

Noch eine Woche – das Vorbereitungsteam für den Kongress hat jetzt nahezu alle Arbeiten abgeschlossen. Am kommenden Mittwoch wird aufgebaut und am Donnerstag geht der LDC 2015 ab 08:30 Uhr über die Bühne. Wir starten mit Führungen durch den prämierten Speicher 3 von Hellmann in Osnabrück und dann begrüße ich die TeilnehmerInnen um 09:00 Uhr offiziell.
Unser Thema Körper, Seele, Geist: Die eigene Leistungsfähigkeit als Führungskraft erhalten (hier der aktuelle Folder: LDC_15_Folder_10_low)  beschert uns ein volles Haus – es wird wieder “kuschelig”, wie bereits im letzten Jahr.
Steelcase wird uns in Kooperation mit pro office Osnabrück komplett mit innovativen Möbeln ausstatten, so dass wir im Projektbereich des Speichers ein tolles Setting erwarten dürfen mit ganz unterschiedlichen Zonen für Zuhören, Dialog und Rückzug.
Die meisten unserer Keyspeaker kann man schon vorab jeweils in Podcast-Interviews hören (www.ld21.de/podcast/ – Dr. Viktor Oubaid, Dr. Christina Berndt, Alexander Strehl, Stephan Derr, Anja Termöllen und mit Oliver Leisse habe ich bereits zwei Podcasts aufgenommen). Tipp für die TeilnehmerInnen des Kongresses: schon mal reinhören… Und wer verhindert ist, kann zumindest einige der Kernbotschaften per Podcast kennenlernen.

 

SF15 Leistungsstark am Arbeitsplatz

Interview mit Anja Termöllen, business fitness

In der heutigen Podcast-Episode geht es um Gesundheit und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz: Wie können wir Mitarbeiter und Führungskräfte dabei unterstützen, langfristig gesund, motiviert und leistungsfähig zu bleiben? Ich befrage die Expertin unserer Ld 21 academy, Anja Termöllen dazu. Sie geht die in Unternehmen und schult vor Ort Führungskräfte und Mitarbeiter im Umgang mit den eigenen Ressourcen. Vor dem Interview erläutere ich zunächst den Bezug zum Modell der Sieben Felder der Selbstführung. Im Hauptteil folgt das Interview und im Schlussteil dieser Podcast-Episode fasse ich einige Aspekte noch einmal zusammen.
Hier – zur Vorbereitung – schon wesentliche Punkte aus dem Gespräch mit Anja Termöllen
  • Bei vielen Führungskräften ist das Thema körperliche Fitness angekommen – derzeit wächst bei Ihnen der Bedarf an Entspannungsmethoden
  • Weitere Bedürfnisse: Methoden zur Förderung der mentalen Fitness, Techniken zur Abgrenzung und zur Fokussierung, Übungen in Achtsamkeit
  • Für Programme am Arbeitsplatz ist eine vorhergehende Analyse der Bedingungen unbedingt erforderlich
  • Empfehlung, die jeweiligen Lebensphasen zu berücksichtigen; dazu sind individuelle, maßgeschneiderte Programme notwendig
  • Humor spielt eine wichtige Rolle
  • Programme müssen kompakt, kurz, leicht zu lernen und zu wiederholen sein; mediale Unterstützung (Audio, Video) fördert die Wirksamkeit
  • Beispiel “Sauerstoffmaske” – erst sich selbst versorgen, damit ich dann andere kraftvoll unterstützen kann

Internetseite und Video mit Übung

Wer sich weiterführend mit ihrer Arbeit beschäftigen will, dem sei ihre Internetseite empfohlen. Sie nutzt in den Unternehmen und im Personal Training Medien wie Video und Audio, um langfristige Erfolge sicher zu stellen.
Für die Hörer dieses Podcasts empfiehlt sie den Videoclip zur Übung „Die Daumen wandern“, der auf Ihrer Internetseite angesehen werden kann – bitte den link am Ende des Kapitels “Einfache und effektive Übungen anklicken.  Oder direkt zur Videoplattform –  hier der link (bitte auf  den blauen Button “Watch on Vimeo” klicken). Bei der eigenen Umsetzung empfiehlt es sich, die Übung achtsam und mit dem nötigen Humor durchzuführen.

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

Noch acht Wochen bis zum LDC

Infos und links zum Leadership Development Congress

Hier noch einmal die wichtigsten Infos rund um den LDC 2015, der am 24.09.2015 im “Speicher 3” (hier ein Video) von Hellmann Worldwide Logistics in Osnabrück stattfinden wird.

Das Programm

Die letzten Details zum Kongress sind abgestimmt, dasProgramm (hier der Folder) haben wir ebenfalls final aufgestellt. Die bisherige Resonanz auf das Thema Die eigene Leistungsfähigkeit als Führungskraft erhalten ist sehr ermutigend – wir liegen absolut richtig damit. Beim Kongress werden wir gemeinsam erörtern, wo die Herausforderungen liegen und wie wir sie meistern können.

Die Keyspeaker vorab hören

Unsere Keyspeaker können Sie bereits jetzt zumindest in unseren Podcast-Interviews hören:
Dr. Viktor Oubaid: (link zum Podcast) Beim Kongress wird Dr. Oubaid beantworten, was Leistungsfähigkeit für jemanden, der Astronauten für die Raumfahrt auswählt, bedeutet. Als leitender Psychologe am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, wird er Beispiele aus seiner Arbeit mit Astronauten, Lufthansa-Piloten und Top-Führungskräften geben und seine Definition von körperlicher wie mentaler Fitness erläutern.

Dr. Christina Berndt: (link zum Podcast) Die mehrfach preisgekrönte Wissenschaftsjournalistin und Bestseller-Autorin wird uns beim LDC 2015 das Thema Resilienz eröffnen: Wie gehe ich ressourcenschonend mit Problemen um? Wie gelingt es mir, meine Kräfte bei beruflichen wie privaten Herausforderungen geschickt zu nutzen? Auch hier steht das Thema Leistungsfähigkeit und persönliches Wohlbefinden, kurzum: Körper, Seele & Geist, im Mittelpunkt. 2013 veröffentlichte die Wissenschaftsredakteurin der Süddeutschen Zeitung ihr Bestseller-Buch „Resilienz − Das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft”.

Faszinierende Ausstattung

Unser Partner Steelcase Werndl AG wird uns eine faszinierende Atmosphäre mit innovativen Möbeln schaffen, siehe dazu auch meinen Bericht über den Besuch in der Deutschland-Zentrale. Mit dem Vorstand, Stephan Derr, habe ich über die Philosophie im Podcast-Interview gesprochen: (link)

Anmeldungen: Die Reihen füllen sich

Viele haben bereits in den vergangenen Monaten ihren Platz gesichert. Das freut uns und es erleichtert natürlich die Planung. Nachdem wir im letzten Jahr auf dem Rittergut Osthoff bis auf den allerletzten Platz ausgebucht waren (es war kuschelig eng…), haben wir im Speicher 3 von Hellmann nun mehr Platz. Das ist auch gut so, denn der zweite LDC ist prima nachgefragt, z.T. melden sich gleich mehrere Top-Führungskräften aus einem Unternehmen an. Sicher liegt das am Thema – die Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu erhalten, ist ohne Alternative. Ebenso schätzen die Angemeldeten die besondere Atmosphäre und nehmen sich diese besondere Auszeit, um sich mit Ideen aufzutanken und sich auf ihrer Ebene auszutauschen.
Die Akademie geht bis zum 23.08. in “Betriebsferien”, natürlich freuen wir uns über weitere Anmeldungen zum Kongress, die zwischenzeitlich eingehen.
Anmeldungen bitte per E-Mail an: office@Ld21-academy.de. Wir vergeben die restlichen Plätze nach Eingang.

www.Ld21.de als neue Landeseite

Internetauftritt erneuert

Haben Sie es schon bemerkt? Wir haben wir den neuen Internetauftritt von www.Ld21.de vor etwas mehr als einer Woche online geschaltet, jetzt haben wir (hoffentlich) auch alle kleinen Fehler rausgebügelt. Das klare WordPress-Format / Theme: Enfold, das auf allen Endgeräten (PC, Laptop, Tablet, Smartphone) ermöglicht eine intuitive Bedienung und sieht einfach frisch aus.

Analoge und digitale Angebote

Wir haben das Motiv des Segelboots auf die Startseite gesetzt, denn die Akademie hilft unternehmerischen Menschen, den eigenen Kurs zu finden und zu halten (und manchmal auch neu zu bestimmen). Natürlich ist dieses Motiv auch auf dem Cover meines neuen, dritten Buchs über Selbstführung (Von der Vision zum persönlichen Erfolg) zu finden. Dies war für uns der erste Schritt, den Zugang zum Blog, zum Podcast, zum Kongress und zur Akademie zu erleichtern, sprich: eine zentrale “Landestelle” anzubieten. Während derzeit noch auf die bisherigen Seiten von Kongress und Akademie umgeleitet wird, wollen wir in einem zweiten Schritt (ab Oktober) auch diese Seiten voll integrieren und in dasselbe Layout bringen. Das “Makeover” sehen wir als wichtigen Schritt in unserer eigenen Digitalisierung: wir werden im kommenden Jahr unsere Lern- und Begegnungsplattformen (wie den Kongress und unsere Kompaktseminare) um digitale Angebote ergänzen.

Aber zunächst freuen wir uns auf den Leadership Development Congress (LDC 2015), der am 24. September das Thema “Körper, Seele, Geist: Die eigene Leistungsfähigkeit als Führungskraft erhalten” in den Mittelpunkt rückt.

 

 

Future of WorkSpace

Besuch bei Steelcase in Rosenheim

Anfang Juli konnte ich unseren Premiumpartner beim Leadership Development Congress, das Unternehmen Steelcase Werndl AG, in Rosenheim besuchen. Mich interessierten die Inszenierungen gegenwärtiger und zukünftiger Arbeitskontexte in Büroräumen, wie sie dort erlebbar gemacht werden. Steelcase erforscht die Bedingungen für Engagement und Leistungsfähigkeit in zahlreichen Projekten und Initiativen (WorkSpace Futures). Dem Thema Well-being wird bei Steelcase besondere Aufmerksamkeit gewidmet, empfehlenswert sind diverse kurze Videoclips, die frei bei Youtube zugänglich sind, z.B. hier: Well-being. Die praktische Forschung von Steelcase fördert auch Erstaunliches zutage. So zeigte sich, dass neue Arbeitsmittel wie Smartphones und Tablet-Computer völlig neue Sitzhaltungen nach sich ziehen. Der hochflexible Bürostuhl Gesture ist darauf eine Antwort – hier ein Video dazu.

Ein kaum genutztes Potenzial – die “Stillen”

Ein besonderes Augenmerk wird bei Steelcase auf die eher ruhigen, introvertierten Mitarbeiter gelegt. Forschungen zeigen, dass diese Gruppe – “the Quiet” – besondere räumliche Bedingungen benötigt, um die volle Leistungsfähigkeit und die eigene Leidenschaft zur Verfügung stellen zu können. In klassischen Großraumbüros werden Engagement und Fähigkeiten dieser Gruppe eher erstickt. Ich finde es erstaunlich, dass dieser Gruppe und deren besonderen Bedürfnissen bisher so wenig Beachtung geschenkt wurde, siehe hierzu auch Susan Cain: Still – Die Kraft der Introvertierten, z.B. hier) und ein Video mit der Buchautorin hier.

First, Second, Third Place

Spannend ist in den Bürokonzepten auch, inwieweit die verschiedenen Lebens- und Arbeitsräume in Zukunft ineinander verwoben werden. Wir sprechen bisher von “First Place”, der Privatsphäre; dem “Second Place”, der Arbeitswelt; und dem “Third Place”, zum Beispiel dem Café, das viele MitarbeiterInnen mittlerweile als zumindest gelegentlichen Arbeitsplatz nutzen. Der Begriff “Third Place” wurde stark von dem Soziologen Ray Oldenburg geprägt. In einem Interview mit dem Steelcase Magazin “360 Grad” erläutert Oldenburg, warum diese dritten Orte eine solche Anziehungskraft und Bedeutung erlangt haben: “Manager haben erkannt, dass die Produktivität steigt, wenn man die Menschen arbeiten lässt, wo und wann sie wollen.” Das komplette Interview finden Sie hier.
Der Trend ist heute, den Third Place wieder in die Räume des Unternehmens zu integrieren. Spannende Konzepte finden sich auch in Deutschland, zum Beispiel im Headquarter von Soundcloud.

Interview mit Stephan Derr

Hören Sie hierzu auch mein Interview mit Stephan Derr, Vorstand Steelcase Werndl AG, im Podcast SF11 – Wie Büromöbel die Leistung beeinflussen.

 

 

SF11 Wie Büroräume die Leistung beeinflussen

STEELCASE – Bürokontexte erforschen

Das US-amerikanische Unternehmen STEELCASE war mir bereits vor Jahren aufgefallen, denn anders als andere Anbieter für Büromöbel betreibt Steelcase zahlreiche praktische Forschungen zur Arbeitswelt von Morgen. Im einleitenden Text zum Blog heißt es: Seit 100 Jahren unterstützt Steelcase weltweit führende Organisationen mit fundiertem Wissen und seinem bedeutenden Erfahrungsschatz – und zwar überall dort, wo Arbeit stattfindet. Steelcase versteht, wie Menschen arbeiten und wie intelligent gestaltete Räume Menschen dabei unterstützen, produktiver, engagierter und inspirierter zu sein.

Interview mit Stephan Derr, Steelcase Werndl AG

Ich empfehle an dieser Stelle ausdrücklich das kostenlose Steelcase-Magazin “360 Grad“, das sich mit Themen wie Well-Being, Kooperation über Distanz, Privatsphäre oder auch der Notwendigkeit, stille Mitarbeiter richtig zu fördern, beschäftigt. Hierzu ist auch eine kostenlose App erhältlich. In dieser Podcast-Episode habe ich die Gelegenheit, mit Stephan Derr, Vorstand der Unternehmens Steelcase Werndl AG in Rosenheim zu sprechen. Im Interview mit Herrn Derr frage ich, wie diese Forschung bei Steelcase organisiert wird und welche Erkenntnisse besonders relevant sind, damit Unternehmen zukunftsfähig werden oder bleiben. Steelcase misst dem Faktor WELL-BEING ein sehr großes Gewicht bei; dieser Begriff lässt sich mit “Wohlbefinden” nur annähernd übersetzen, es geht um ein ganzes Bündel von Bedingungen, um die Leistungsfähigkeit und das Engagement von Menschen zu fördern. Stephan Derr geht detailliert auf diesen Punkt ein.
Weil Steelcase bei unserem Leadership Development Congress (www.ldc-21.de) ein Premiumpartner ist und uns am Kongresstag auch das praktische Erleben verschiedener Arbeitskontexte und Möbelsettings ermöglichen wird, frage ich Stephan Derr, worauf sich die Teilnehmer des Kongresses am 24. September freuen dürfen.
Und schließlich liefert Herr Derr den Hörern dieser Podcast-Episode noch praxistaugliche Merkpunkte, worauf wir bei der Ausstattung von Büroräumen achten sollten.

Hier noch ein Video von Steelcase, das einen guten Einblick in deren Büroraumkonzepte vermittelt.

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

Neues Kompaktbuch zum Thema Selbstführung

Seit rund zwei Jahren besteht eine enge Kooperation zwischen der Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück (WIGOS) und dem Osnabrücker Unternehmens- und Organisationsberater Dr. Burkhard Bensmann. Aus einer erfolgreichen Reihe von Selbstführungsseminaren, die der Honorarprofessor der Hochschule Osnabrück mit seiner Ld21 academy GmbH für Unternehmer, Führungskräfte und Teamleiter aus dem Landkreis durchführt, ist nun ein eigenes Buch entstanden.

Viele Fragen, die zum Weiterdenken anregen

Anders als die ersten beiden Fachbücher zum Thema Selbstführung, die Bensmann in den vergangenen sechs Jahren veröffentlicht hat, handelt es sich nun um ein Kompaktbuch, das vor allem zum individuellen Hinterfragen und Weiterarbeiten anregt. Passend dazu liefert das Buch auch Hinweise zu passenden Podcasts und weiterführenden Materialien im Netz, die durch die Ld21 academy bereit gestellt werden.

Autor und Organisationsberater Dr. Burkhard Bensmann und Siegfried Averhage, der Leiter der WIGOS freuen sich über das neue Buch. Foto: S. Hiekmann

Autor und Organisationsberater Dr. Burkhard Bensmann und Siegfried Averhage, der Leiter der WIGOS freuen sich über das neue Buch. Foto: S. Hiekmann

Der Titel „Von der Vision zum persönlichen Erfolg – 5 Wirkungsfaktoren für Führungskräfte“ beinhaltet diverse Impulse aus den mit der WIGOS durchgeführten Seminaren, sowie auch aus der langjährigen Beratertätigkeit Bensmanns. „Wenn so viel Input aus unserer Unternehmerschaft kommt, dann ist das sehr bemerkenswert“, sagte Siegfried Averhage, Leiter der WIGOS bei der Buchvorstellung auf dem Rittergut Osthoff in Georgsmarienhütte, dem Sitz der Ld21 academy GmbH. Er wünscht sich, dass das Buch nun in der Unternehmerschaft nachhaltig zum Weiterentwickeln der eigenen Vorsätze, Fähigkeiten und Pläne genutzt wird.

Für 2016 sind Webinare geplant

Die Zusammenarbeit zwischen der Akademie, die am 24. September 2015 wieder den großen Führungskräftekongress LDC (Leadership Development Congress) im Speicher 3 von Hellmann veranstaltet, wird auch in Zukunft weiterentwickelt. Für 2016 sind etwa spezielle Webinare als Angebot der Wirtschaftsförderung geplant.

Bensmann, Burkhard: Von der Vision zum persönlichen Erfolg – 5 Wirkungsfaktoren für Führungskräfte, Taschenbuch: 14,99 Euro, Kindle-Edition / e-Book: 11,99 Euro. (links: Buch.de, Amazon.de)

Den Möglichkeitsraum ausnutzen

Moeglichkeitsraum

Nutzung von Freiheitsgraden (Abb. aus: Bensmann (2015): Von der Vision zum persönlichen Erfolg, S. 51)

Freiheitsgrade erkennen und ausschöpfen

Ich stelle immer wieder fest, dass Führungskräfte die Freiheitsgrade in Organisationen sehr unterschiedlich wahrnehmen. Während die eine Person trotz starker Fremdbestimmung Akzente setzt und Projekte startet, lamentiert die andere Person noch über die Probleme, wähnt sich am falschen Ort und ist auch sonst einfallsreich in der Schilderung der eigenen vermeintlichen Hilflosigkeit. In meinem neuen Buch, das in diesen Tagen erscheint, nehme ich das Thema des “Möglichkeitsraums” auf. Hier ein kurzer Auszug:

In Coachingsituationen fällt mir immer wieder auf, dass die Klienten, insbesondere wenn sie unter Druck stehen, eine besonders verzerrte Wahrnehmung ihrer Situation aufweisen. Hier ist es als Begleiter hilfreich, in die betreffende Organisation zu gehen und – mit Zustimmung des Klienten – Gespräche mit ausgewählten Kollegen zu führen. Das Bild, das ich dann gewinne, unterscheidet sich häufig von dem des Klienten und gemeinsam versuchen wir die IST-Situation möglichst vollständig und aus verschiedenen Perspektiven zu erfassen. In diesem Prozess eröffnen sich für den Klienten oftmals neue Möglichkeiten, ich nenne das „den Möglichkeitsraum erweitern“. In der nachstehenden Grafik stelle zur Veranschaulichung Selbst- und Fremdbestimmung sowie das geringe und hohe Ausschöpfen von Freiheitsgraden gegenüber. Ich plädiere dafür, sich in Krisensituationen immer wieder die eigenen Chancen, Spiel- und Freiräume vor Augen zu führen und gegebenenfalls auch zurückzuerobern. Vielfach werden die Möglichkeiten unterschätzt, trotz eingeschränkter Rahmenbedingungen dennoch selbst Akzente und Signale zu setzen.

Burkhard Bensmann (2015); Von der Vision zum persönlichen Erfolg. 5 Wirkungsfaktoren für Führungskräfte, S. 49ff

Vision umsetzen, Selbstsabotage verhindern

Vision_Erfolg

Neues Kompaktseminar erstmals erfolgreich durchgeführt

Am 28.05. fand das Kompaktseminar Von der Vision zum persönlichen Erfolg erstmals auf dem Rittergut Osthoff statt. Nach dem (stets ausgebuchten) Kompaktseminar SELBSTFÜHRUNG haben wir mit den regionalen Wirtschaftsförderungen WIGOS und WFO nun ein weiteres Format als Prototyp erprobt. Wesentliche Inhalte waren:

  • Warum klare Ziele vorteilhaft sind
  • Wie entwerfe ich realistische Zukunftsbilder für mich?
  • Was fördert meinen Erfolg als Führungskraft?
  • Stolperfallen und Selbstsabotage
  • Fünf zentrale Wirkungsfaktoren zur Erreichung der persönlichen Ziele
  • Persönliche Optimierungsschritte ableiten

Die Rückmeldungen der TeilnehmerInnen – siehe unten – sind klasse, deshalb haben wir bereits jetzt den nächstenTermin festgelegt. Save the date: Donnerstag, 10. September 2015, 13:00 Uhr. Weitere Infos folgen.

 

Stimmen von Teilnehmern

Weiterlesen