Mehr Mut bei der Schaffung inspirierender Räume

SF56 Renaissance des Büros – Interview mit dem Unternehmer Roland Fellmer

Kommunizieren auf Augenhöhe – in förderlichen Räumen

Der klassische, territoriale Arbeitsplatz gehört der Vergangenheit an. Heute sind flexible Lösungen und ein Fächer von unterschiedlichen Angeboten erforderlich, denn interaktive Kommunikationswerkzeuge greifen auch im Unternehmen Platz. Eine “Renaissance des Büros” ist in Sicht. Inwiefern für uns unternehmerische Menschen auch neue Arbeitsumgebungen förderlich sind, darüber spreche ich mit Roland Fellmer, er ist einer der drei Gründer von pro office, einer Unternehmensgruppe mit 11 Niederlassungen, die sich der Büro- und Wohnkultur widmet – seit mehr als 25 Jahren.

Foto: pro office Lemgo


Unsere Themen sind unter anderem:

  • Klarer Trend zur Qualität und zum „Wohlfühlen“
  • „new work“ kann sich in jeder Branche anders darstellen
  • wie man aus einer klassischen Kantine einen atrraktiven Gastrobereich schafft und damit die Städter in der Provinz hält
  • wieso das „Chefbüro” seinen Stellenwert verloren hat und warum heute eher auf Augenhöhe kommuniziert wird
  • wie es zu einer Renaissance des Büros gekommen ist und warum „dritte Plätze“ an Bedeutung verloren haben

Co-Working

Zusätzlich spreche ich mit Roland Fellmer über Co-Working-Spaces – er erzählt von seinen Erfahrungen mit diesem Konzept und warum in der Niederlassung Göttingen kürzlich ein eigenes Co-Working-Space eingerichtet wurde (“Die innovative Ideenschmiede im Herzen Göttingens,” hier der link zur Info-Broschüre, hier der link zum Imagefilm über den Co-Working Space).

Links

Imagefilm über das Co-Working-Space bei pro office in Göttingen

Musik im Vor- und Nachspann

by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)