Beiträge

Leadership Impulse #4: Selbstführung – Warum sie heute so wichtig ist


Turbulente Zeiten erfordern wirksame Selbstführung

In diesem Clip stelle ich Ihnen meinen Ansatz der Selbstführung vor und erläutere, warum sie so wichtig wie nie zuvor ist. Der Management-Guru Peter Drucker hat es klar formuliert: Zuerst müssen wir uns selbst führen. Aufgrund meiner Erfahrung als Executive Coach und meiner Forschung als Hochschullehrer komme ich zu dem Schluss, dass wir uns in der persönlichen Entwicklung viel effektiver und intensiver mit diesem Thema befassen müssen.



Inhalte des Clips

Ich spreche über Hürden, die wir überwinden müssen:

  • Verlust der persönlichen Motivation
  • Risikovermeidung
  • Verminderte Flexibilität
  • Hektik statt sorgfältiger Planung
    und, nicht zuletzt,
  • Angst und Unsicherheit

In die eigene Weiterentwicklung investieren: Masterclass Selbstführung 2021

Foto: Burkhard Bensmann

Foto: Burkhard Bensmann

Wenn Sie in diesen turbulenten Zeiten Ihre eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln wollen, lade ich Sie ein, an der Masterclass Selbstführung 2021 teilzunehmen. Im Januar startet dieses Kompetenzcoaching erneut und bereits jetzt können Sie vorab an der Verbesserung Ihrer Selbstführung arbeiten (u.a. Bonusvideo und attraktive Frühbucher-Konditionen). Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung. Jede Lerneinheit ist kompakt und Sie entscheiden, wann und wo Sie sie sehen – im Zug, im Flugzeug, in Wartezeiten oder auch im Büro. Inhaltlich setzen wir am Kern an: bei der eigenen Wirksamkeit.

Wenn Sie schnell alle Infos zur Masterclass in einem Dokument wünschen, dann nutzen Sie dieses PDF: MCSF2021_Info-1

Leadership Impulse #3 Septemberfieber vermeiden


Gegen die Hektik des Septemberfiebers immun werden

Der dritte Clip in meiner Serie “Leadership Impulse” ist da, Titel: “Septemberfieber vermeiden”: Sind Sie wieder im Alltag angekommen und der Terminkalender platzt aus allen Nähten? Eben noch schien es, als ob wir gerade Halbzeit im Jahr haben – doch nun zeigt sich, dass wir uns bereits im Endspurt befinden. Was können wir tun, um den Kopf über Wasser zu behalten? In diesem kurzen Clip gebe ich Ihnen meine Tipps, um gegen die Hektik immun zu werden.

Den Begriff „Septemberfieber“ habe ich bereits vor einigen Jahren geprägt . Das ist jenes Fieber, das viele von uns überfällt, wenn der Urlaub vorbei ist. Gefühlt ist gerade einmal das halbe Jahr rum, aber tatsächlich machen die gestapelten Aufgaben und die bereits eng verplanten restlichen knapp vier Monate deutlich, dass jetzt eher schon die Planung des Folgejahrs ansteht.


4 konkrete Ansätze

In diesem kurzen Clip stelle ich Ihnen vier Leitfragen, damit Sie das letzte Jahresdrittel fokussiert angehen können:

  • Welche Gewohnheit, welches Ritual oder welche Planungsschritte kann ich entwickeln, um mich auf meine Hauptaufgaben zu fokussieren?
  • Aus welchem Buch oder Artikel kann persönlich in dieser Situation den größten Nutzen ziehen?
  • Bei welchem Seminar oder bei welcher Veranstaltung kann ich in den kommenden Wochen Ideen und neue Anregungen gewinnen?
  • Welche Schwerpunkte setze ich im Bereich meiner Selbstführung in den kommenden 10 Wochen?

Wenn Sie sich mit diesen vier Fragen intensiver auseinander setzen wollen, dann empfehle ich die passende Podcast-Episode: SF14 „Septemberfieber vermeiden“.

 


In die eigene Weiterentwicklung investieren: Masterclass Selbstführung 2021

Foto: Burkhard Bensmann

Wenn Sie in diesen turbulenten Zeiten Ihre eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln wollen, lade ich Sie ein, an der Masterclass Selbstführung 2021 teilzunehmen. Im Januar startet dieses Kompetenzcoaching erneut und bereits jetzt können Sie vorab an der Verbesserung Ihrer Selbstführung arbeiten (u.a. Bonusvideo und attraktive Frühbucher-Konditionen). Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung. Jede Lerneinheit ist kompakt und Sie entscheiden, wann und wo Sie sie sehen – im Zug, im Flugzeug, in Wartezeiten oder auch im Büro. Inhaltlich setzen wir am Kern an: bei der eigenen Wirksamkeit.
Wenn Sie schnell alle Infos zur Masterclass in einem Dokument wünschen, dann nutzen Sie dieses PDF: MCSF2021_Info-1

 

Leadership Impulse #2: Lernen in Krisenzeiten


Das zweite Video ist da: Wie lernen wir, speziell in Krisenzeiten?

Willkommen zur Reihe Leadership Impulse mit kompakten Videos. In diesem Clip stelle ich Ihnen 4 unterschiedliche Motivationen zu lernen vor. Dabei beziehe ich mich auf mein aktuelles Buch, „Wirksam handeln durch Selbstführung“, wo ich verschiedene Arten des Lernens unterscheide:
  1. Lernen aus der Not heraus.
  2. Lernen aus Einsicht, als bewusste Handlung und im besten Fall im Vorgriff auf Veränderungen
  3. Lernen aus Lust am Lernen, indem Veränderungen positiv begrüßt oder zumindest als Chance begriffen werden
  4. Lernen aus der Kultur heraus, z.B. weil die Unternehmenskultur dies fordert oder fördert.
Checken Sie für sich: passt einer der Ansätze auf Sie?


In die eigene Weiterentwicklung investieren: Masterclass Selbstführung 2021

Wenn Sie in diesen turbulenten Zeiten Ihre eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln wollen, lade ich Sie ein, an der Masterclass Selbstführung 2021 teilzunehmen. Im Januar startet dieses Kompetenzcoaching erneut und bereits jetzt können Sie vorab an der Verbesserung Ihrer Selbstführung arbeiten (u.a. Bonusvideo und attraktive Frühbucher-Konditionen). Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung. Jede Lerneinheit ist kompakt und Sie entscheiden, wann und wo Sie sie sehen – im Zug, im Flugzeug, in Wartezeiten oder auch im Büro. Inhaltlich setzen wir am Kern an: bei der eigenen Wirksamkeit.
Wenn Sie schnell alle Infos zur Masterclass in einem Dokument wünschen, dann nutzen Sie dieses PDF: MCSF2021_Info-1

 


Videos drehen unter erschwerten Bedingungen


Produktion auf Lanzarote

Meine dritte Produktionswoche ist erreicht. Hier auf Lanzarote sollten wir doch sicher sein vor den Auswirkungen von Covid-19? Leider weit gefehlt. Seit fast zwei Wochen gilt eine strikte Maskenpflicht, da die Zahlen der Infizierten offenbar gallopierend zunehmen. Von meiner Seite volles Verständnis für klare Schutzmaßnahmen.

Villas Kamezi (Foto: Burkhard Bensmann)


Videos: Leadership Impulse

Allerdings erschwert das meine Videoproduktion doch erheblich, denn ich kann nicht ohne Maske an öffentlichen Plätzen drehen. Erschwerend kommt hinzu, dass seit Wochen eine recht steife Brise weht und die Tonaufnahmen trotz Puschelmikrofon oft unbrauchbar sind.
Gut, dass ich einige (wind-)stille Orte auf der Insel kenne, die zudem auch abgelegen sind. Derzeit produziere ich deutsche und englische Versionen meiner „Leadership Impulse“. Das sind kurze Videos zu Themen rund um Selbstführung und Leadership Development. Die deutschen Videos finden Sie auf der Videoseite (https://ld21.de/videos/), die englischen Clips auf meiner englischen Website (https://ld21.de/english/).

Dreharbeiten (Foto: Anja Termöllen)

Corona-Zeiten: Tipps für eine Schnelle Positionsbestimmung

Sie sind Führungskraft und fragen sich in diesen Tagen, wie Sie mit der eigenen Unsicherheit in Corona-Zeiten umgehen können? Und Sie sind sich bewusst, dass Ihre Mitarbeiter*innen von Ihnen Orientierung erwarten. Wie kommen Sie also zu einer klaren Haltung? In diesen Zeiten gilt es aus meiner Sicht erst recht, besonnen zu handeln. Ich biete derzeit eine Art „Schnelle Positionsbestimmung für Führungskräfte“ an. Prüfen Sie doch, ob Sie mein Raster auch selbst anwenden wollen. Oder melden Sie sich bei mir für einen eigenen Coaching-Termin (Neu: bb(at)Ld21.de). Diese Positionsbestimmung nutzt mein Konzept der Selbstführung und soll Sie unterstützen, eigenverantwortlich und wirksam zu handeln.


Inhalte der Schnellen Positionsbestimmung

Wie funktioniert die Schnelle Positionsbestimmung? Sie ist ein Instrument der „Kurzzeitintervention“, heißt: schnell auf den Punkt kommen, Übersicht & Zuversicht gewinnen, handlungsfähig werden. Hier die grobe Struktur, die an die jeweilige Person, Führungsgruppe und Organisation angepasst werden muss.

Start: Erkenntnisse/Prämissen
  • Es kommt auf die Führungskräfte an – die Organisation erwartet Orientierung und Führung
  • Auch die Führungskraft unterliegt Ängsten und Irritationen – es gilt, bei sich selbst Ordnung und Handlungsfähigkeit zu schaffen
Reflexion zur Klärung der IST-Situation

Reflexionsfragen:
a) Was nehme ich derzeit (angesichts der Corona-Irritationen) wahr?
b) Wie gehe ich derzeit selbst mit der Situation um?
c) Welche Denk- und Handlungsmuster bemerke ich bei mir?
d) Wie erlebe ich mein Umfeld (meine Organisation)?

Klärung der Optionen

a) Welche Optionen habe ich bzw. haben wir angesichts dieser Krisensituation?
b) Wie und gemeinsam mit wem will ich die Optionen beurteilen?
c) Welche Position/Rolle will ich selbst einnehmen?
d) Welche Botschaften will ich bzw. wollen wir aussenden?

Umsetzung

a) Welche primären Ziele definiere ich für mich in dieser Krisenzeit?
b) Wie gelangen wir zu gemeinsamen Zielen für die Organisation?
c) Welche Maßnahmen will ich für mich wählen?
d) Welche Maßnahmen beschließen wir für die Organisation?

Rahmenbedingungen schaffen

a) Wen kann ich jetzt für mein persönliches Unterstützerteam gewinnen?
b) Welche hilfreichen Rituale (z.B. zum Morgenstart) kann ich für mich einüben?
a und b auch für die Führungsgruppe anwenden

 


Das Raster anpassen oder Coachinggespräch vereinbaren

Wie oben erwähnt, ist dies mein grobes Raster, das ich derzeit zugrunde lege. Ich nutze es für kompakte Unterstützungsgespräche mit meinen Kunden, damit diese schnell und angemessen handeln können in dieser Krisenzeit. Checken Sie, ob das Raster oder Teile davon auch für Sie passt.
Natürlich können Sie auch ein persönliches Coachinggespräch mit mir vereinbaren, um selbst eine schnelle Positionsbestimmung per Skype, FaceTime oder Telefon durchzuführen. NEU: Sie erreichen mich unter bb(at)ld21.de

 


Masterclass Selbstführung 2020 – Teilnahme weiterhin möglich

Auf einmal rufen alle nach Home Office und Online-Weiterbildung. Ich bin ganz entspannt und – wie Sie wissen – bestens vorbereitet, um Sie, liebe bestehenden und zukünftigen Kunden, bestmöglich zu unterstützen. Coachings per FaceTime oder Skype sind bei mir schon seit langem Alltag. Und meine frühen Audiolectures und ersten Masterclass-Durchläufe haben mir bestätigt, dass diese Art der digitalen Lernreisen ein adäquates Mittel der selbstorganisierten Weiterbildung sind.
Da doch einige von Ihnen in den kommenden Wochen im Home Office arbeiten werden, will ich den Zugang zur bereits im Januar gestarteten Masterclass Selbstführung 2020 (https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/) weiterhin offen lassen. Dieses Kompetenzcoaching, das digitale und analoge Lerneinheiten sinnvoll verknüpft, können Sie komplett online absolvieren. Wenn Sie jetzt einsteigen wollen, dann unterstütze ich Sie individuell dabei, Ihre Lernschritte so zu setzen, dass Sie maximal wirksam mit diesem Onlineformat lernen können. Machen Sie das beste aus dieser besonderen Zeit und investieren Sie in Ihre Weiterentwicklung – hier geht es zur Anmeldeseite: https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung-anmeldeseite/ (Melden Sie sich direkt bei mir, wenn Sie z.B. mit einer Gruppe an der Masterclass teilnehmen wollen: bensmann@ld21-academy.de).

Gehen Sie auf eine persönliche Lernreise – mit der Masterclass Selbstführung

Wer hat heute noch Zeit, für drei oder vier Tage ein Seminar zu besuchen?

Sicherlich werden Sie Ihren Mitarbeiter*innen empfehlen, sich systematisch und auch in mehrtägigen Seminaren weiter zu bilden, aber sind Sie selbst als Chefin oder Chef auch ein Vorbild und investieren Sie selbst in mehrtägige Veranstaltungen? Meine Erfahrung ist die, dass Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene viele Ausreden finden, warum gerade sie unabkömmlich sind. Da haben wir dann eine Glaubwürdigkeitslücke…

Uns allen ist klar: auch die TOP-Führungskräfte müssen Zeit investieren, um sich zu entwickeln. Da ich seit Jahrzehnten mit Vorständen, Geschäftsführern, Abteilungsleitern – männlich wie weiblich – vor allem auch zu Themen wie Selbstführung und Selbstwirksamkeit in Coachings und Beratungen arbeite, biete ich seit einigen Jahren andere Lern- und Entwicklungsformate an. Sie berücksichtigen, dass diese Führungskräfte autonomer und selbstbestimmter lernen wollen. Das bedeutet dann eben auch, dass sie selber wählen, wann sie sich mit der eigenen Entwicklung befassen wollen.


Unsere Angebote für selbstorganisiertes Lernen – Feedbacks der Teilnehmer

Lernen braucht heute kluge Kombinationen aus analogen und digitalen Wegen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit unseren Lernangeboten auf Basis der AudioLectures gemacht, wie das Feedback der Teilnehmer beweist:

Die AudioLecture ist ein sinnvolles Konzept zur wirksamen Umsetzung der eigenen Vision. Auch in einem dichten Terminkalender zeitlich sehr flexibel einsetzbar, ortsunabhängig und unkompliziert – somit genau auf Führungspersonen zugeschnitten. Inhaltlich umfangreich und dennoch mit praxisgerechten Tipps und Tools individuell und zielgerichtet für die eigene Arbeit zu nutzen. Die AudioLecture ist bereichernd und uneingeschränkt zu empfehlen! (Sven Ruschhaupt, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim)

Lernen auf der Überholspur – so möchte ich die AudioLecture bezeichnen. Immer präsent, komprimiert, zielgerichtet, zeitgemäß. So bereite ich mich gerne auf die Zukunft und die sich daraus ergebenden neuen Situationen für uns Führungskräfte vor. 
Und: im übertragenen Sinne ist die Audio Lecture ein treuer Begleiter für unterwegs …!  (Gregor Thier, Geschäftsführer, pro office Büro + Wohnkultur)

Die AudioLecture bedeutet für mich „Lernen im Wandel der Möglichkeiten“. Einerseits bin ich bekennender Fan von gewachsenen, bekannten Strukturen und nutze bzw. lerne gerne von und mit Papier. Die AudioLecture verbindet die bekannten Strukturen mit den aktuellen Möglichkeiten. Die sich daraus ergebende Flexibilität habe ich sehr genossen und meine Lernstrukturen sinnvoll erweitert. Die Inhalte waren eine Bereicherung für die eigene Orientierung und Erdung im täglichen Handeln. Herzlichen Dank dafür! (Ulrich Kruthaup; Geschäftsführer Blomberg-Klinik GmbH eine Einrichtung der Hasselmann-Gruppe)


Die Masterclass 2020 nutzt kompakte Videos

Im Januar startet wieder eine Masterclass als Online-Lernreise. Sie ist ein Kompetenzcoaching, das erneut digitale und analoge Lerneinheiten wirksam verknüpft. In diesem Durchlauf setzen wir allerdings auf kurze Videoclips, die die Teilnehmer*innen dann sehen und hören können, wann es Ihnen passt. Und sie wählen selbst, ob sie die Lernvideos auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Standcomputer studieren wollen. Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung.


Unser Thema: die Sieben wesentlichen Felder der Selbstführung

Wir nutzen mein Modell zur Selbstführung, das sich bereits in zahlreichen Coachings, Seminaren und Workshops bewährt hat und wir thematisieren in den Videoclips jedes dieser Felder, so dass Sie sich gezielt entwicklen können:

  1. Vision und Mission
  2. Körper, Seele, Geist
  3. Fähigkeiten und Selbstentwicklung
  4. Partner, Mitarbeiter und Netzwerke
  5. Prozesse und Strukturen
  6. Projekte und Produkte
  7. Mehrwert

Die wichtigsten Infos zur Masterclass auf einen Blick im pdf

Hier können Sie ein pdf mit den wichtigsten Infos zur Masterclass 2020 laden: https://ld21.de/wp-content/uploads/2019/10/MCSF2020_Info-1.pdf


Die Schnellen werden belohnt

Die Schnellentschlossenen werden auch dieses Mal belohnt: Noch bis einschließlich 30. November 2019 (23:59 Uhr) gilt der Early-Bird-Preis in Höhe von € 580,00 zzgl. 19% USt. = € 690,20 für verbindliche Anmeldungen! Der reguläre Teilnehmerpreis ab 01.01.2020 ist € 980,00 zzgl. 19% USt. = € 1166,20. Änderungen, speziell des Inhalts und des Ablaufs der Masterclass, vorbehalten.

Auf der Webseite zur Masterclass 2020 finden Sie alle wichtigen Informationen zu dieser Online-Lernreise, die Sie dabei unterstützt, auch in turbulenten Zeiten Ihren Kurs zu setzen und zu halten:
https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/

Hier ist der direkte link zur Anmeldeseite: 
 https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung-anmeldeseite/

 


 

Rückblick auf 5 tolle Kongresse

Der Leadership Development Congress (LDC) ist abgeschlossen…

Ursprünglich war es eine Art Wachtraum: In der Region fehlt ein Forum, welches Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene zum Thema Selbstführung versammelt – ich hatte dazu ein klares Bild vor Augen! Mit meinem damaligen Team und zahlreichen weiteren Unterstützern habe ich es umgesetzt. So konnten wir insgesamt fünf Mal – 2014 bis 2018 – Führungskräfte und führende Kräfte an attraktiven Orten zusammenbringen. Im Rückblick bin ich der Meinung, dass sich der Aufwand sehr gelohnt hat und der Kongress wichtige Impulse in Sachen Selbstführung und Leadership Development in der Region und darüber hinaus setzen konnte. Im Jahr 2019 habe ich den Kongress mit Ankündigung ausgesetzt, um über die Transformation und damit die Weiterentwicklung nachzudenken.


… und das Thema lebt in anderen Formaten weiter

In den kommenden Jahren werde ich das Thema Selbstführung weiter voran treiben und durch Vorträge, Impulsworkshops und weitere Beiträge in das Zentrum stellen. Allerdings wird dies im Rahmen von anderen Kongressen etc. geschehen, so dass ich mich von der organisatorischen Arbeit, die ein Kongress nun einmal mit sich bringt, vollkommen frei machen kann. Auf diese Weise kann ich mich auf meine Kernaufgaben als Impulsgeber, Executive Coach und Berater fokussieren.

Ich bin im Rückblick sehr froh und auch stolz darauf, was wir gemeinsam fünfmal auf die Beine gestellt haben – die positive Resonanz der Teilnehmer hat jedes Mal sehr gut getan. Nun ist es an der Zeit, innerhalb anderer Formate meinen Beitrag zum Thema Selbstführung zu leisten. Ich werde zeitnah über die anstehenden Aktivitäten berichten!


Rückblick: Felder der Selbstführung im Zentrum der Kongresse

In jedem der fünf Kongresse stand eines der Sieben Felder der Selbstführung im Zentrum:

  • 2014 Visionen finden, Visionen erneuern, Keynotespeaker: Titus Dittmann und Oliver Leisse, Ort: Rittergut Osthoff
  • 2015 Körper, Seele, Geist: Die eigene Leistungsfähigkeit als Führungskraft erhalten, Keynote-Speaker: Dr. Viktor Oubaid und Dr. Christina Berndt, Ort: Hellmann Logistics
  • 2016 Die lernende Führungskraft – Potenziale erkennen und nutzen, Keynote-Speaker: Thomas Bühner und Dr. Ulla Martens, Ort: SOLARLUX Forum
  • 2017 Mitarbeiter, Partner, Netzwerke: Selbstführung und Teamerfolg, Keynote-Speaker: Hans-Bernd Kamps / Axel Funke und Dr. Claudia Nicolai, Ort: SALT AND PEPPER Software
  • 2018 Die wirksame Führungskraft: Persönliche Prozesse und Strukturen, Keynote-Speaker: Markus Albers und Nils-Peter Jensen, Ort: NOZ Medienzentrum

Video zum LDC 2018

Hier der kurze Clip zum LDC 2018, stellvertretend für alle fünf Kongresse:


Dank

Mein Dank geht nicht nur an Carmen Gomes dos Santos als zentrale Unterstützerin und meine damaligen Mitarbeiterinnen und die Bürogemeinschaftskollegen von der B&B GmbH, sondern auch an die Kooperationspartner, vor allem:

  • SALT AND PEPPER
  • Steelcase
  • pro office Osnabrück
  • tolimit
  • NOZ Medien / MSO Medien
  • pco
  • coffee perfect
  • WMS Treuhand
  • Autoweller
  • Porsche Zentrum Osnabrück
  • HPI Hasso Plattner Institut
  • Agentur für Arbeit
  • Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
  • WIGOS Wirtschaftsförderung
  • WFO Wirtschaftsförderung
  • und natürlich unseren Gastgebern SOLAXLUX, Hellmann Logistics, SALT AND PEPPER Software, NOZ für die tollen Kongressorte

Ein ganz besonderer Dank an Frank Koschembar für die Gestaltung (Logos, Folder etc.)!

Und das alles wäre nicht möglich gewesen ohne die aufbauende und ideenreiche Unterstützung und die Bewegten Pausen bei den LDCs durch meine Ehefrau, Anja Termöllen (business fitness).


Aktuell: Persönliche Weiterentwicklung: Die Vermarktung der Masterclass Selbstführung startet

Ich habe oben zugesagt, das Thema Selbstführung in neuen Formaten weiterhin in das Zentrum zu stellen. Hier ist ganz aktuell ein besonderes Lernformat, die Masterclass Selbstführung.  Nutzen Sie diese digitale Lernreise, um sich systematisch auf Kurs zu bringen und auf Kurs zu halten.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, denn die Anmeldung ist jetzt möglich: Die Masterclass widmet sich im nächsten Durchlauf den Sieben Feldern der Selbstführung. In dieser Lecture, die auf kompakten Video-Episoden basiert, können Sie Ihre Selbstführung Stück für Stück optimieren. Die ersten Teilnehmer sind schon dabei, mehr Infos finden Sie unter https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/

Foto: Burkhard Bensmann


 

Masterclass 2020: Die Anmeldefrist zur Online-Lernreise ist gestartet

Die eigene Vision schärfen, kluge Ziele setzen und Ausgleich finden

Das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende zu, viele Projekte sind gut über die Bühne gebracht. Gleichwohl beschleicht den einen oder anderen das Gefühl, dass die Zeiten immer hektischer werden. Wie finde ich als unternehmerischer Mensch die eigene Vision, setze mir kluge Ziele und finde bei alledem noch Zeit für Ausgleich und Entspannung? Selbstführung ist der Lösungsansatz.

Hierzu startet im Januar wieder eine Masterclass als Online-Lernreise. Sie ist ein Kompetenzcoaching, das digitale und analoge Lerneinheiten wirksam verknüpft. Jetzt ist die Anmeldungsfrist gestartet und noch bis einschließlich 30. November 2019 (23:59 Uhr) gibt es den Early-Bird-Preis für Schnellentschlossene: https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/


Wesentliche Inhalte der Online-Lernreise

Dieses Mal fokussiere ich mich auf mein bewährtes Modell, die Sieben Felder der Selbstführung:

  • Vision und Mission
  • Körper, Seele, Geist
  • Fähigkeiten und Selbstentwicklung
  • Partner, Mitarbeiter und Netzwerke
  • Prozesse und Strukturen
  • Projekte und Produkte   und
  • Mehrwert

Early-Bild-Preis für Schnellentschlossene

Im Januar 2020 startet diese Masterclass Selbstführung und leitet Sie durch die Sieben Felder der Selbstführung. Wir haben die Inhalte aktualisiert, Ideen aus Vorläuferseminaren eingebaut und das Programm noch attraktiver gestaltet. So können Sie mit Energie, Tipps und klarem Fokus durchstarten, um Ihre persönliche Wirksamkeit und Zufriedenheit zu steigern.

Die Schnellentschlossenen werden auch dieses Mal belohnt: Noch bis einschließlich 30. November 2019 (23:59 Uhr) gilt der Early-Bird-Preis in Höhe von € 580,00 zzgl. 19% USt. = € 690,20 für verbindliche Anmeldungen! Der reguläre Teilnehmerpreis ab 01.01.2020 ist € 980,00 zzgl. 19% USt. = € 1166,20.

Hier ist der direkte link zur Anmeldeseite: https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung-anmeldeseite/


Weitere Infos

Auf der Webseite zur Masterclass 2020 finden Sie alle wichtigen Informationen zu dieser Online-Lernreise, die Sie dabei unterstützt, auch in turbulenten Zeiten Ihren Kurs zu setzen und zu halten: https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/

Auf einen Blick: Info-PDF zum Download

Änderungen, insbesondere des Ablaufs und der Inhalte, vorbehalten. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Interview mit pro office zum aktuellen Buch

Was beeinflusst unsere persönliche Wirksamkeit? Welche Rolle spielt Selbstführung? Zu diesen und anderen Fragen konnte ich soeben im Interview mit Lisa Mai von der pro office Gruppe Rede und Antwort stehen.

Wir sprechen über mein aktuelles Buch “Wirksam handeln durch Selbstführung” und unter anderem über:

  • meine Definition von persönlicher Wirksamkeit
  • wie Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft sich verändern
  • warum ich den Ausdruck “für etwas brennen” nicht mag
  • wie ich selbst Ausgleich und Entspannung finde    und
  • wer meine wesentlichen Zielgruppen sind

Hier geht es zur pro office-Seite mit dem Interview.

Wirksam handeln durch Selbstführung – die neue Auflage meines Buchs ist da

Wie erreiche ich meine Ziele, ohne auszubrennen? Das Buch gibt Antworten

Als Experte für Selbstführung  gebe ich praktische Antworten auf diese Fragen in der neuen Auflage meines aktuellen Buchs Wirksam handeln durch Selbstführung. Es ist ab sofort als Print- und E-Book-Ausgabe erhältlich (hier die Seite zu meinen Büchern).
Mehr als ein Jahr nach Erscheinen der ersten Auflage war es für mich an der Zeit, das Buch kritisch durchzusehen und an zahlreichen Stellen zu ergänzen. Was im Einzelnen neu hinzu gekommen ist, lesen Sie weiter unten hier im Text.

Das Buch nutzt aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und zeigt anhand eines in Beratung und Coaching bewährten Modells, wie die persönliche Wirksamkeit systematisch gesteigert werden kann. Ich biete im Buch praxistaugliche Tipps, mit denen ich mich vor allem an unternehmerische Menschen wende, die sich eigenverantwortlich weiterentwickeln wollen. Ich zeige auf, wo wir unsere Produktivität selbst einschränken und was wir dagegen tun können. Dazu biete ich den Lesern eine Auswahl meiner besten Methoden zur Steuerung der eigenen Person.

Im Vordergrund steht das Modell der Sieben Felder der Selbstführung, das sich mittlerweile in zahlreichen Seminaren, Coachings und Beratungen als relevant und förderlich erwiesen hat. In dieser erweiterten zweiten Auflage stelle ich meinen Ansatz in aktualisierter Form vor.
Verweise auf zahlreiche Podcast-Episoden innerhalb des Buchs ermöglichen es,  das Gelesene zu vertiefen. Ergänzend biete ich eine Internetseite, die alle wesentlichen Links zu Podcasts , Videos und weiteren Materialien bereit stellt (Webadresse im Buch).

Die neue Auflage ist vor allem das Ergebnis meiner Planungsklausur, zu der ich mich im Dezember letzten Jahres wieder auf die Kanaren zurückgezogen habe. Viele Anregungen der bisherigen Leser sind in die neue Auflage eingeflossen. Und ich konnte einige für mich besonders relevante Fachbücher auswerten und die wichtigsten Erkenntnisse einarbeiten. So haben die Leserinnen und Leser der neuen Ausgabe wieder einen aktuellen Stand zum Thema Persönliche Wirksamkeit.


Was ist neu oder anders in der zweiten, überarbeiteten und erweiterten Auflage?

Hier die wichtigsten Punkte:

  • das Kapitel zu Vision und Mission (S. 38) wurde durch konkrete Tipps ergänzt
  • das gilt auch für das Kapitel zu Körper, Seele, Geist (S. 49)
  • im Kapitel zu Fähigkeiten und Selbstentwicklung (S. 61) werden die Themen “Gewohnheiten” und “persönliche Planung” vertieft
  • in das Kapitel zu Partner, Mitarbeiter und Netzwerke (S. 71) ist ein längerer Abschnitt zur flexiblen Zusammenarbeit und zur Rolle der Führungskraft eingefügt
  • der Teil zu Prozesse und Strukturen (S. 79) wird jetzt durch “Grenzen der Selbstführung” eingeleitet
  • im Kapitel zu Mehrwert (S. 99) werden zusätzlich “Indikatoren für ein gutes Leben” aufgelistet
  • der dritte Teil des Buchs (Methoden und Instrumente mit Hebelwirkung) stellt nun mit “Eine Gleichung für Erfolg” und “Die dynamische 5 – aktualisiert” zwei neue praktische Ansätze vor

Video zur neuen Auflage:

 


Bestellungen

Burkhard Bensmann: Wirksam handeln durch Selbstführung. In turbulenten Zeiten die eigene Vision finden, Ziele setzen und Ausgleich finden

BoD Norderstedt 17. Mai 2019,
Taschenbuch, 160 Seiten: 18,99 Euro
(2., überarbeitete und erweiterte Auflage)


Das Buch ist im Buchhandel oder als Print-  und  E-Bookversion u.a.erhältlich bei:
BoD-Bookshop    thalia.de    Amazon

 

 


Dank

Der Einfachheit halber nehme ich die entsprechende Passage aus der neuen Auflage, um meinen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Buchs auszudrücken:

Im Rahmen der Arbeit an diesem Kompaktbuch geht mein besonderer Dank an meine zahlreichen Interviewpartner, vor allem für meine Podcasts. Für die Durchsicht des Buchmanuskripts und zahlreiche Anregungen bedanke ich mich bei Stefanie Gerdes, Carmen Gomes dos Santos und für die neue Auflage insbesondere bei Simone Batthaus. Ebenso habe ich mich in meiner Beratertätigkeit über Hinweise, Wünsche und Anregungen von einigen – im positiven Sinne – besonders kritischen Kunden gefreut, die auch in dieses Buch eingeflossen sind; meine Kunden treiben mich an, präzise und klar zu bleiben und den Nutzen für den Führungsalltag im Blick zu behalten.


Grundlage für Seminare und Coachings

Das Buch dient mir vor allem auch als Grundlage meiner Coachings und Seminare zum Thema Selbstführung (hier eine Übersicht meiner Dienstleistungen). Es ist ein integraler Bestandteil meiner Arbeit mit unternehmerischen Menschen. Meine Kunden erfahren mit der neuen Auflage wichtige Hebel, um die eigene Wirksamkeit zu steigern und können Coachingsessions oder Seminare optimal vor- und nachbereiten.

 

 

Episoden

SF156 Zukunft gestalten – Update mit Oliver Leisse


Optimistischer Aufbruch in die nächsten Jahre

Was erwartet uns denn nun in den nächsten Jahren und wie gestalten wir unsere Zukunft? Erneut nehmen der Zukunftsforscher Oliver Leisse und ich eine Podcast-Episode auf, die wir in unseren beiden Podcast-Kanälen nutzen (“So geht Zukunft” von Oliver, “Selbstführung und Leadership Development” von mir) – ein prall gefüllter Dialog.

 


Themen unseres Gesprächs:

 

  • meine vier Prüffragen: Was wollen wir weiter machen? Was wollen wir anders machen? Was wollen wir neu machen? Was wollen wir stoppen?
  • Perspektivwechsel: wie wir jetzt unsere Arbeitsorte klug variieren können
  • Unser Bedürfnis wieder “mit allen Sinnen im Raum” zu sein
  • Erfahrungen mit fokussiertem Arbeiten / deep work, hybride Lösungen
  • “So geht Zukunft”, das neue Buch von Oliver Leisse
  • Ausblicke in unsere herausfordernde Zukunft, z.B. Tourismus
  • Felder der Selbstführung
  • Ideen, Kreativität – Aufbrechen
  • Hobbies und das Spielerische
  • Effizienz und Emotionen
  • Olivers neue Produkte (“Quarterly” zu derzeit wichtigen Themen)

… und wir blicken auf unsere zukünftigen Projekte.


Links:

Hier der Sammel-Link zu Oliver Leisse: https://linktr.ee/OliverLeisse

Mein aktuelles Buch “Wirksam handeln durch Selbstführung”

Meine Videos (“Leadership Impulse”)


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud

 


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF154 Erste-Hilfe-Koffer für Führungskräfte – Update mit Dr. Ulrich Vogel


Erste-Hilfe-Koffer für Führungskräfte – Was gehört hinein?

Haben Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, eigentlich einen Erste-Hilfe-Koffer als Führungskraft? Und was gehört da rein? Darüber und über weitere Themen spreche ich mit meinem heutigen Interviewgast. Es ist mal wieder Dr. Ulrich Vogel, Chef von Profilingvalues, einem Unternehmen, das wertebasierte Testverfahren und darüber hinaus gehende Beratungsleistungen anbietet. Häufige Hörerinnen und Hörer dieses Podcasts haben vermutlich auch die vier vorhergehenden Gespräch mit Uli gehört, unter anderem  Episode SF71 „Was motiviert uns wirklich?“ (https://ld21.de/sf71-motivation-was-motiviert-uns-wirklich/) und SF98 „Wirksames Teambuilding“ (https://ld21.de/sf98-wirksames-teambuilding/).


Inhalte

  • die Aktivitäten von Profilingvalues, auch neue Produkte
  • lessons learned aus den vergangenen Monaten
  • warum wir längst in der “Neuen Normalität” angekommen sind
  • was ein Erste-Hilfe-Koffer für Führungskräfte ist
  • … und was hinein gehört

 


links

Webseite von profilingvalues


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud

 


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF152 Geduld im Kontext von Führung – Update-Gespräch mit Thomas Hake


Geduld: Was verstehen wir darunter, welche Bedeutung hat sie?

Nicht nur angesichts der Pandemie werden uns immer wieder auch unsere eigenen Grenzen bewusst. Ich habe mich jüngst einer Hüft-OP unterzogen und lerne, dass nicht alles so läuft, wie ich das gerne bestimme. Die Operation ist übrigens ausgezeichnet verlaufen, Ärzte und Patient sind sehr zufrieden. Ich lade Sie ein, mit mir hier über das Thema Geduld nachzusinnen. Dazu habe ich mir Dr. Thomas Hake, Berater, Philosoph und langjährigen Freund, zum Dialog eingeladen. Mit Thomas hatte ich bereits Gespräche in den Podcast-Episoden SF48 (https://ld21.de/sf48-dialog-und-reflexion/) und SF145 (https://ld21.de/sf145-lebenskunst-in-digitalen-zeiten/).


Inhalt

  • der Begriff “Geduld”
  • brauchen wir Ziele, um uns in Geduld zu üben?
  • inwieweit sind wir Kinder unserer Zeit und wollen Kontrolle?
  • zeitgenössische Selbstbilder der Führungskräfte
  • der individuelle “Siedepunkt” der Geduld
  • die kleine und die große Ungeduld
  • die Notwendigkeit, sich reflektieren zu lassen
  • “warum sollten mir die Leute folgen?”

links

Webseite von Dr. Thomas Hake

Podcast-Episoden SF48 (https://ld21.de/sf48-dialog-und-reflexion/) und

SF145 (https://ld21.de/sf145-lebenskunst-in-digitalen-zeiten/)

 


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud

 


Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF149 Super-Resilienz – gestärkt aus der Krise


Super-Resilienz: Stärker aus der Krise hervorgehen

Wie kann es sein, dass einzelne Menschen gestärkt aus einer Krise hervorgehen? Ist ein Zufall oder können wir Fähigkeiten erkennen, die beeinflussbar, vielleicht sogar erlernbar sind? Ich denke, die Antwort ist JA. Sie alle kennen den Begriff Resilienz. Damit meinen wir die Fähigkeit, auch besonders schwierige Lebenssituationen ohne „bleibende Schäden“ zu überstehen. In der anhaltenden Pandemie benötigen wir diese Fähigkeit ganz besonders. Ich erlebe in diesen Tagen allerdings einige Menschen, die nicht nur wieder aufstehen, wenn sie mal umgeworfen werden. Sondern sie stehen stärker auf, lernen aus der schwierigen Situation, honen ihre Fähigkeiten und entwickeln sich in und durch die Krise weiter. Wie kann das sein? Ich schlage im Kontext meines Fokus auf das Thema Selbstführung von „Super-Resilienz“ zu sprechen. In dieser kompakten Episode will ich Ihnen dazu meine Ideen vermitteln. Und ich gebe Ihnen konkrete Tipps, wie Sie diese Super-Resilienz für sich entwickeln können, um gestärkt aus Krisen hervor zu gehen.


Was ist Super-Resilienz?

Klären wir doch zunächst, was im Allgemeinen unter Resilienz verstanden wird. Dr. Karen Reivich und Dr. Andrew Shatté von der University of Pennsylvania sehen sieben Aspekte:

  • Emotionssteuerung
  • Impulskontrolle
  • Kausalanalyse
  • Empathie
  • Realistischer Optimismus
  • Reaching-Out/Zielorientierung
  • Selbstwirksamkeit

 


Zwei weitere Fähigkeiten

Wenn diese die wesentlichen Aspekte von menschlicher Resilienz sind, dann schlage ich für die „Super-Resilienz“ hier noch mindestens zwei weitere Aspekte vor. Super-Resilienz heißt: Stärker aus der Krise hervorgehen; nicht nur wieder aufzustehen, sondern neue Fähigkeiten, Ideen oder Haltungen entwickelt zu haben. Was kommt also zur Resilienz hinzu?

Selektive Kommunikation – Plädieren und Erkunden: die „Durchlässigkeit“ steuern: was lasse ich an mich heran, wo suche ich den intensiven Austausch – und wo schotte ich mich ab, z.B. durch eine bewusste Mediendiät? Ich führe mir immer wieder das Beispiel des Autofahrens vor Augen: Wir blenden den allergrößten Teil der Informationen aus und haben gelernt, die wichtigen Informationen zu beachten und für das Steuern des Autos (oder Fahrrads) zu verwenden. Um mit den Auswirkungen einer Krise konstruktiv umzugehen und um möglichst gestärkt aus ihr hervor zu gehen, sollten wir als Führungskräfte eine Balance, besser noch: ein Fließgleichgewicht finden zwischen dem „Plädieren“ und dem „Erkunden“. Diese Unterscheidung fand ich im „Fieldbook zur Fünften Disziplin“ von Peter Senge und anderen; das Buch erschien bereits Anfang der 1990er Jahre.
Ich verwende die Begriffe hier so: Plädieren (mir selbst und anderen gegenüber) bedeutet, den eigenen Standpunkt erfasst zu haben und für andere verständlich ausdrücken und ggf. verteidigen zu können. Das kennen Sie selbst aus zahlreichen Führungserfahrungen. Als komplementäre Ergänzung bedarf es der Fähigkeit des Erkundens. Hilfreich ist eine neugierige, am anderen (Person oder Thema) interessierte Haltung. Wer erkundet, macht sich natürlich auch verletzlich. Allerdings ist diese Haltung die Voraussetzung dafür, überhaupt Neues zu erkennen und ggf. zu integrieren. Als Aspekt einer „Super-Resilienz“ ist diese Fähigkeit, also ein Fließgleichgewicht zwischen dem Plädieren und dem Erkunden herzustellen, aus meiner Sicht zentral wichtig.

Aktive Selbstentwicklung: Sie kennen als häufige Hörer des Podcast sicher mein Modell der Sieben Felder der Selbstführung. Darin ist das dritte Feld mit „Fähigkeiten und Selbstentwicklung“ bezeichnet. In dieses Feld sind Talente und persönliche Stärken sowie deren Weiterentwicklung eingeordnet, ebenso wie wesentliche soziale und kommunikative Fähigkeiten. Im Interview zu meinem ersten Buch über Selbstführung führte Götz Werner, der Gründer der dm Drogeriemärkte aus: „Die Frage ist, wie gelingt es mir in meinem Leben, meine Biografie in die Hand zu nehmen? Oder anders gesagt: Wie gelingt es mir, im Sattel zu sitzen und nicht am Schwanz des Pferdes zu hängen?“ Aus seiner Sicht sollte jeder die Verantwortung für die eigenen Fähigkeiten annehmen und sich weiterentwickeln. Denn – und das ist entscheidend – wir sind nicht „fertig“, egal welches Alter wir erreicht haben. „Personality Isn’t Permanent“ ist der Titel eines Buchs des Organisationspsychologen Benjamin Hardy. Die aktive Selbstentwicklung trägt zur Super-Resilienz bei. Sie ist mehr als die Entwicklung eines realistischen Optimismus’, sie ist nahe dran am Ansatz der Selbstwirksamkeit, aber sie geht darüber hinaus. Es ist hier nicht Zeit und Raum, das im Detail zu vertiefen; ich verspreche Ihnen, dieses Thema noch einmal aufzunehmen und im Detail zu erläutern.


Tipps, um eine „Super-Resilienz“ zu entwickeln

Reflexion / Aktives Lernen:

Prüfen Sie, wie Sie sich in unterschiedlichen Phasen einer Krise verhalten:

  • Wann und wie ziehen Sie sich auf den status quo Ihrer gegenwärtigen Position und Haltung zurück?
  • Und wann und wie gelingt es Ihnen trotz widriger Bedingungen, sich zu öffnen, Neues erst einmal wahrzunehmen, vielleicht „auszuhalten“, und es dann sinnvoll zu integrieren?
  • Was hat in Ihnen einen konstruktiven Umgang mit Krisen bisher gefördert?
  • Welche Personen waren förderlich, welche destruktiv?

Mit solchen und ähnlichen Fragen können Sie Ihr aktives Lernen ankurbeln…

 

Die „Vierung“ anwenden:

Sie erinnern sich an mein praxisnahes Modell mit vier zentralen Fragen:

  • Was will ich weiter machen?
  • Was will ich anders machen?
  • Was will ich neu machen?
  • Was will ich nicht mehr machen/stoppen?

 

Phasenwechsel: Anspannung, Entspannung

In diesen Zeit reisen wir zu wenig, wie ich meine. Auf Reisen können die Gedanken fließen, kommen neue Eindrücke. Checken Sie für sich, wo Sie auch unter eingeschränkten Umständen wieder unterwegs sein können. Das kann z.B. der lange aufgeschobene Besuch bei einem A-Kunden sein. Nutzen Sie den Abend im Hotel, um sich entweder Muße zu gönnen oder an Ihren Plänen zu arbeiten. Und natürlich plädiere ich an dieser Stelle erneut dafür, dass Sie sich eine persönliche Planungszeit nehmen.

 


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF148 Der Podcast geht in das siebte Jahr – ein Rückblick

Liebe Hörerinnen und Hörer, im Februar 2015 habe ich diesen Podcast gestartet und ihm den Namen „Selbstführung und Leadership Development“ gegeben. Damit fokussierte ich mich früh auf ein Themengebiet, welches in meinen Augen zumindest damals unterrepräsentiert war. Heute ist es allerdings auch von einigen Anderen gekapert worden…

Lassen Sie mich das Jubiläum des Podcasts mit einem kleinen Rückblick begehen.


Thema Selbstführung

Bereits seit der Jahrtausendwende hat mich, das wissen die meisten von Ihnen, das Thema Selbstführung fasziniert. Und ich begann meine Interviews mit Führungskräften und führenden Kräften zu diesem Themengebiet. Heute sind es in Summe – ich kann es nicht exakt sagen – sicher mehr als 300 Gespräche. Parallel habe ich mich durch den damals aktuellen Stand der Literatur gekämpft – mit der Erkenntnis, dass zumindest im deutschsprachigen Raum bisher kein praktisches Modell vorhanden war, mit dem die Führung der eigenen Person angegangen werden konnte.


Das Modell

Sie wissen es: das Ergebnis ist das Modell der Sieben Felder der Selbstführung. Das Modell hat sich bewährt und ist seit gut 12 Jahren bei mir in Coachings und Seminaren im Einsatz. Haben Sie es vor Augen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright Dr. Burkhard Bensmann

 


Die Bücher

Mit meinem ersten Buch – Titel: Die Kunst der Selbstführung. Erkenntnisse aus Interviews mit Führungskräften und führenden Kräften“ habe ich auf gut 190 Seiten nicht nur das Modell vorgestellt, sondern auch die wichtigsten Ergebnisse meiner Interviews aufgezeigt. Was mich damals besonders berührt hat waren die Antworten gestandener Manager auf die Frage, was sie denn im Nachhinein besonders bedauerten.

Ganz oben auf der Liste, Sie ahnen es:

„Mehr Zeit für die Familie oder den Partner“,

„mehr Zeit für enge Freunde“,

nicht Nein sagen können“,

„sich zu viel aufbürden“ oder auch

„zu perfektionistisch“.

Erkennen Sie sich darin wieder?

Bereits 2012 legte ich mein zweites Buch vor, Titel: „Selbstführung. Wie sich kreative Entrepreneure erfolgreich organisieren“. Das Buch wurde noch dicker, gut 280 Seiten. Darin habe ich elf ganz unterschiedliche unternehmerische Menschen im Kontext ihrer Selbstführung portraitiert. Dass davon Ingo Maurer, der Lichtgestalter, und Dieter Burmeister, der auf der Suche nach dem perfekten Klang war, nicht mehr unter uns sind, macht die berührenden Interviews für mich noch wertvoller. Und es macht deutlich, dass wir den Tag nutzen sollten.

Wie auch später bei den Podcast-Interviews seit 2015 habe ich erlebt, dass der intensive Dialog für mich so wichtig wie Essen, Trinken und Atmen ist. Ich nehme an, dass Sie das in vielen Podcast-Episoden seit 2015 auch herausgehört haben.

Wie so viele Buchautoren habe ich feststellen müssen, dass meine primäre Zielgruppe, die Führungskräfte, selten dicke Bücher lesen mögen – so spannend die Inhalte auch sein mögen. Deshalb habe ich mein drittes Buch, „Von der Vision zum persönlichen Erfolg. 5 Wirkungsfaktoren für Führungskräfte“ auch ganz bewusst als „Kompaktbuch Selbstführung“ bezeichnet. Diejenigen, die es gelesen haben (es 2015 erstmals erschienen, dann 2016 in überarbeiteter Auflage) wissen: das Buch ist mit 103 Seiten wirklich kompakt und es gibt eigentlich keine Entschuldigung mehr, es nicht zu lesen… Übrigens habe ich in dem Buch auch begonnen, in den einzelnen Kapiteln auf geeignete Podcast-Episoden zur Vertiefung zu verweisen. Ich habe heute in einem Coaching noch einem GF gesagt, dass ich die Fachbücher für ihn lese und dann die wesentlichen Exzerpte in meinen Büchern zusammenführe.

Mit dem aktuellen Buch „Wirksam handeln durch Selbstführung. In turbulenten Zeiten die eigene Vision finden, Ziele setzen und Ausgleich erleben“ habe ich ein praktisches Buch vorgelegt, dass in unseren herausfordernden Zeiten handfeste Tipps zur Führung der eigenen Person bietet. Es ist 2018 erstmals und 2019 in einer überarbeiteten und ergänzten Auflage erschienen.

In diesem Buch habe ich übrigens im dritten Teil eine Auswahl meiner besten Tools zur wirksamen Führung der eigenen Person vorgestellt.


Die Podcasts

So, jetzt aber zu den Podcasts selbst, bei denen ich demnächst die 150ste Folge aufnehmen werde (diese ist Nummer 148). Man sollte meinen, dass die neusten Podcasts tendenziell die höchsten Downloadzahlen – bezogen z.B. auf ein Vierteljahr – haben.

Aber ich habe einige Alltime-Favorites, die herausragen. Da ist vor allem die erste Folge, Grundlagen der Selbstführung. Ich habe Sie damals nach einer Weile erneut aufgenommen, denn auch bei mir hat sich die Tonqualität verbessert. Gleichwohl ist diese Folge von der Gesamtzahl der Downloads nachwievor der absolute Topseller. Stark geladen werden meine Update-Gespräch mit Oliver Leisse, bei denen wir beide entspannt über Gegenwart und Zukunft sprechen – auch für mich immer wieder ein gewinnbringender Austausch. Ähnliches gilt auch für meine Gespräche mit dem Personaldiagnostiker und Werte-Experten Dr. Ulrich Vogel. Aber eigentlich will ich keinen meiner Gäste zurücksetzen, denn ich habe fast jeden Austausch sehr genossen. Die ein oder zwei Ausnahmen müssen Sie selber herausfinden.

Mir ist übrigens auch durch die zahlreichen Interviews für die Bücher und für den Podcast meine Mission immer klarer geworden: ich begleite unternehmerische Menschen, vor allem in Veränderungssituationen. Und ich habe verstanden, dass ich die größte Wirkung habe, wenn ich mich immer mehr auf die Führungskräfte der ersten Ebene fokussiere. Und das habe ich getan.


Masterclass Selbstführung und Online-Coaching mit der “Dynamischen 5”

Während die Blogbeiträge, Artikel und Podcasts in meiner „Produkttreppe“ nach dem Modell der Kollegen Conta Gromberg die erste Stufe und die Bücher die nächste Stufe bei mir bilden, fügen sich dann auf den nächsten Stufen meine Coachingkonzepte an.

Ich habe es immer als einen freiwilligen Beitrag verstanden, das Thema Selbstführung Zielgruppen wie Vorständen, Geschäftsführern, Inhabern (m/w) ebenso wie den Veränderungsagenten nahe zu bringen. Mit den Büchern setze ich, klar, eine kleine Hürde über den Buchpreis. Aber auch dort war es mir ein Anliegen, praxistaugliche Konzepte und handfeste Tipps zwischen zwei Buchdeckel zu bringen. Ich habe meine Kundinnen und Kunden vor Augen, Führungskräfte, die in diesen stürmischen Zeiten Schiff und Besatzung nicht nur über Wasser halten müssen, sondern auch in einen sicheren Hafen steuern wollen.

Die Masterclass Selbstführung, die im Januar jetzt zum dritten Durchlauf gestartet ist, verbindet digitale und analoge Vermittlungsansätze und ist eine Antwort auf die Bedürfnisse meiner Zielgruppen, sich selbstorganisiert weiter zu entwickeln. Und zwar dann, wenn sie es wollen.

Ein bisschen Werbung an dieser Stelle: Im April startet ein neues Format, das Online-Coaching mit der Dynamischen 5. Viele von Ihnen kennen mein Modell der Dynamischen 5 – darin versammle ich fünf ausgewählte Führungseigenschaften. In dem Coaching, das über 12 Wochen geht, thematisiere ich die 5 Eigenschaften, so dass sich die Teilnehmer analysieren und entwickeln können.


Ausblick

Wie geht es weiter? Ich habe das Privileg, meine Kunden sehr genau auswählen zu können. Oder korrekter: Wir wählen uns gegenseitig. So wie jener regelmäßige Podcasthörer, der damals als CEO in Singapur tätig war. Er bekam mit, dass ich eine Reise Richtung Südostasien plante und fragte nach, ob wir uns dort treffen könnten. Daraus ist eine fruchtbare Zusammenarbeit geworden. Für mich ist der Podcast eine sehr gute Möglichkeit, mich zu erkennen zu geben. Das hatte mir mein Podcaster-Kollege Maik Pfingsten schon frühzeitig prognostiziert: die Leute, die Dich regelmäßig hören, sind schon mit Dir vertraut und können vorab entscheiden, ob die Chemie stimmt (letztere Formulierung von mir). So wünsche ich es mir auch in der Zukunft.

Was ich mir weiterhin wünsche, jetzt wo das siebte Jahr des Podcasts anbricht, sind ein paar mehr Rückmeldung, sei es zu einzelnen Folgen oder Themen, oder auch Vorschläge, was noch in den Kontext „Selbstführung und Leadership Development“ passen könnte.

Was ich neben dem Podcast weiter fortsetze, ist mein Engagement in Sachen Video. Schon die Masterclass Selbstführung basiert auf speziell produzierten Videoepisoden. Und auch im „Online-Coaching mit der Dynamischen 5“ nutze ich sorgfältig gedrehte Videos, um mit den Teilnehmern wirksam die ausgewählten Inhalte für den Führungsalltag zu erschließen.

So liebe Hörerinnen und Hörer, jetzt habe ich mir mal einen ausgiebigen Rückblick gegönnt. Seien Sie versichert, dass mich das Thema Selbstführung auch in Zukunft beschäftigt und ich Ihnen weiterhin Anregungen und Tipps vermitteln werde, damit Sie, wie es auf dem Cover meines aktuellen Buchs heißt, „in turbulenten Zeiten die eigene Vision finden, Ziele setzen und Ausgleich erleben“ können.

 


Coaching mit der “Dynamischen 5” – Ein neues 12-Wochen-Programm / Start im April


Für Beratung und Coaching setze ich seit Langem auch auf digitale Instrumente und Wege. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass wir viel besser per Zoom oder Teams miteinander arbeiten können, als das viele Führungskräfte zuvor geglaubt haben. Das gilt auch für persönliche Weiterbildung.
In den vergangenen Monaten habe ich ein neues hybrides Coaching-Angebot zusätzlich zu meiner “Masterclass Selbstführung” entwickelt: die Dynamische 5 als Coaching-Konzept (CD5). Mein Ziel ist es, Top-Führungskräfte in 12 Wochen wirksam zu unterstützen.
In dem Modell der “Dynamischen 5” habe ich bereits vor Jahren diejenigen Führungseigenschaften ausgewählt, die besonders relevant sind. Das Modell hat sich in Coachings und Seminaren bewährt. Deshalb mache ich es zur Grundlage dieses Online-Coachings. Die Dynamische 5 besteht aus:

  1. Möglichkeiten erkennen
  2. Denkrahmen beeinflussen
  3. Fokus setzen und halten
  4. Machen
  5. Loslassen und abgeben

Das Online-Coaching besteht aus sieben Video-Episoden, drei Frage/Antwort (Q&A) Sessions, zwei 1:1-Video-Coachingsessions, mindestens sieben Info-pdfs, Bonusepisoden (u.a. Video zu Achtsamkeit & Fitness), zusätzlichem Material sowie Verweisen auf passende Podcast-Episoden (Änderungen vorbehalten).
Wenn Sie Führungskraft der ersten Ebene sind und sich in 12 Wochen in fünf ausgewählten Eigenschaften fit machen wollen, dann lade ich Sie ein, dabei zu sein. Wir starten im April. Alle Infos finden Sie hier.

 


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF145 Lebenskunst in digitalen Zeiten – Gespräch mit dem Coach Dr. Thomas Hake


Wie werden wir zu Gestaltern unseres Lebens?

Wir leben in Zeiten des Umbruchs und so manche Führungskraft ist von der Wucht der Veränderungen schier überwältigt. Zudem betreiben wir durch den Gebrauch unserer digitalen Instrumente auch noch Selbstsabotage. Wie können wir wieder handlungsfähig werden? Wie erlernen wir die Kulturtechniken, um Gestalter unseres Lebens zu sein und nicht Abhängige der timelines in den sozialen Medien? Somit geht es eigentlich um Lebenskunst. Heute spreche ich zu diesen Themen mit Dr. Thomas Hake. Er ist Berater und Coach mit Basis in Berlin. Zudem ist er Professor für Hochschuldidaktik an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Auslöser für diese Podcast-Episode war mein Gastbeitrag per Zoom in seiner Lehrveranstaltung, bei dem ich über die Bedeutung der Selbstführung gesprochen habe.
Übrigens habe ich mit Thomas bereits in der Podcast-Episode SF48 “Dialog und Reflexion – warum wir das direkte Gespräch brauchen” gesprochen – eine Folge, die weit, weit vor Corona war…


Inhalte

Thomas Hake und ich erörtern im heutigen Gespräch unter anderem folgende Themen:

  • Warum ist unser Gebrauch digitaler Medien eigentlich ein Problem? Wie zeigt sich dieses? Thomas Hake spricht vom “epochalen Strukturwandel der Öffentlichkeit”.
  • Welche Möglichkeiten habe ich, eine Sucht bei mir zu erkennen und wie gehe ich damit um?
  • Neben der individuellen Perspektive: Welche gesellschaftlichen Auswirkungen hat die Verbreitung der Mobile Devices und warum üben sie eine magnetische Wirkung aus?
  • Was können wir von den Stoikern lernen?
  • Und schließlich: Was kann jeder von uns tun, um Beeinflussungen zu erkennen und die Gestaltungshoheit über das eigene Leben zurück zu gewinnen? Wie entwickeln wir die erforderlichen Metakompetenzen?

Literaturtipps

Tipps von Thomas Hake:

Anders, Günther: Die Antiquiertheit des Menschen. 1: Über die Seele im Zeitalter der zweiten industriellen Revolution. Kap.2: Die Welt als Phantom und Matrize. 2002, 2. Auflage, München: C.H. Beck.

Epiktet: Handbuch der Moral. München: dtv Artemis.

Hossenfelder, Malte: Stoa, Epikureismus und Skepsis. Philosophie der Antike 3. 1995, München: C.H. Beck.

Rosa, Hartmut: Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung. Kap. III.2. Medien der Weltbeziehung. S. 151-164. Frankfurt: Suhrkamp.

ferner: Jaron Lanier, Zehn Gründe, warum Du Deine Social Media Accounts sofort löschen musst. 2018, 2. Auflage, Hamburg: Hoffmann und Campe.

 


links

Homepage von Dr. Thomas Hake


In die eigene Weiterentwicklung investieren: Masterclass Selbstführung 2021

Wenn Sie in diesen turbulenten Zeiten Ihre eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln wollen, lade ich Sie ein, an der Masterclass Selbstführung 2021 teilzunehmen. Im Januar startet dieses Kompetenzcoaching erneut und bereits jetzt können Sie vorab an der Verbesserung Ihrer Selbstführung arbeiten (u.a. Bonusvideo und attraktive Frühbucher-Konditionen). Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung. Jede Lerneinheit ist kompakt und Sie entscheiden, wann und wo Sie sie sehen – im Zug, im Flugzeug, in Wartezeiten oder auch im Büro. Inhaltlich setzen wir am Kern an: bei der eigenen Wirksamkeit.

Alle Infos zur Masterclass finden Sie in diesem PDF: MCSF2021_Info-2


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud

 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF143 Jährliches Planungsritual in einfachen Schritten


Planungsritual – fokussiert in das neue Jahr starten

Das Jahresende naht und das ist ein guter Zeitpunkt, den Check der persönlichen Ziele durchzuführen. Haben Sie ein System der persönlichen Planung, das einfach und präzise zugleich ist, um Ihre Position zu bestimmen und den Kurs für die nächste Etappe zu setzen? Oder ist alles umständlich und unsexy? In dieser Podcast-Soloepisode führe ich Sie durch die Schritte meiner jährliche Planungsklausur. Nutzen Sie die Anregungen und prüfen Sie, was Sie in Ihren Planungsprozessen “recyclen” können.


Inhalte

Ich stelle Ihnen folgende Bestandteile meines Planungsrituals vor:

  • Rückblick / Würdigung: Liste der Erfolge, Ziele-Check
  • Innehalten: Weiter so? Oder ist es Zeit für Veränderungen? Was würde Ihr 85jähriges Ich Ihnen raten?
  • Vierung: Weiter machen, anders machen, neu machen, nicht mehr machen
  • Ziele: Mission rekapitulieren, Vision checken, Bedingungen für meine Zufriedenheit, Zielsystem noch passend?
  • Motto für das kommende Jahr festlegen
  • Nachfassen mit geeigneten Ritualen

links

Im Podcast weise ich auch auf die Episode SF138 “Indikatoren für ein gutes Leben”, worin ich beschreibe, welche gedeihlichen Bedingungen ich für mein Wohlbefinden und meine Produktivität benötige.

Schon im Januar 2018 habe ich mich mit dem Thema “Planungszeit” auseinander gesetzt. Hören Sie dazu die Podcast-Episode SF73 “Persönliche Planungszeit – 5 Tipps, damit sie gelingt”


In die eigene Weiterentwicklung investieren: Masterclass Selbstführung 2021

Wenn Sie in diesen turbulenten Zeiten Ihre eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln wollen, lade ich Sie ein, an der Masterclass Selbstführung 2021 teilzunehmen. Im Januar startet dieses Kompetenzcoaching erneut und bereits jetzt können Sie vorab an der Verbesserung Ihrer Selbstführung arbeiten (u.a. Bonusvideo und attraktive Frühbucher-Konditionen). Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung: In zehn Videosequenzen als Lernetappen behandeln wir die wichtigsten Aspekte einer gelingenden Selbstführung. Jede Lerneinheit ist kompakt und Sie entscheiden, wann und wo Sie sie sehen – im Zug, im Flugzeug, in Wartezeiten oder auch im Büro. Inhaltlich setzen wir am Kern an: bei der eigenen Wirksamkeit.

Alle Infos zur Masterclass finden Sie in diesem PDF: MCSF2021_Info-2

 


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF138 Indikatoren für ein gutes Leben


Wellbeing – Was bedeutet das für Sie?

Wann geht es Ihnen gut? Anders gefragt: Wie lauten Ihre Indikatoren für ein gutes, ein gelingendes Leben? Und damit willkommen zu einer neuen Episode meines Podcasts! In dieser Folge will ich Sie anregen, über die genannten Fragen nachzudenken. Als Inspiration liefere ich Ihnen meine Indikatoren oder Bedingungen. In meinem aktuellen Buch “Wirksam handeln durch Selbstführung” geht es in einem Kapitel um genau diese Indikatoren für ein gutes Leben. Dort betrachte ich unter anderem auch die Ansätze der Positiven Psychologie (Wellbeing) und den sogenannten Better Life Index der OECD. Ich selbst stelle mir die Frage, was denn meine Bedingungen für Zufriedenheit sind, periodisch immer wieder. In dieser Podcast-Soloepisode stelle ich Ihnen daher meine aktuelle Sammlung vor. Ich lade Sie ein, über Ihre persönlichen Indikatoren oder Bedingungen zu reflektieren.


Meine aktuellen sechs Indikatoren bzw. Bedingungen für “Wellbeing”

  • Gestaltung / Kreativität
  • Meine Talente nutzen und entwickeln
  • Eigenzeit
  • Beitrag liefern
  • Leichtigkeit
  • Konstruktive Beziehungen

 


Einblicke in meine Produktionswochen

Im Podcast habe ich versprochen, Ihnen zumindest ein paar Eindrücke hier von Lanzarote zu vermitteln – hier sind zwei Fotos.

Foto © Burkhard Bensmann

Foto © Burkhard Bensmann


Vertiefung

Wenn Sie diese Themen vertiefen wollen, dann nutzen Sie mein aktuelles Buch, “Wirksam handeln durch Selbstführung”.


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF136 Führen auf Distanz – Was haben wir gelernt?


Führen auf Distanz – Neun zentrale Erkenntnisse

Was haben Sie aus der Krise bisher gelernt? Wie hat für Sie Führen auf Distanz funktioniert? Und: Was hat sich bewährt und was nicht? In dieser Soloepisode spreche ich über neun ausgewählte Aspekte der Führung auf Distanz und liefere Ihnen meine lessons learned. Zum Thema passt auch mein Podcast-Interview mit dem Vorstand des Büromöbelherstellers Steelcase, Stephan Derr. Es ist die Episode SF130. Nutzen Sie auch meinen Interview „Führen auf Distanz“, erschienen im Magazin WIR Wirtschaft Regional Mai 2020. Den Artikel können Sie als pdf hier kostenlos laden.
Jetzt, im August 2020, haben wir schon etwas mehr Normalität erreicht, so dass sich ein Rückblick mit dem Titel „Führen auf Distanz – Was haben wir gelernt?“ lohnt.


Inhalte

Hier meine ausgewählten neun Aspekte:

  1. Vertrauen als integraler Bestandteil der Unternehmenskultur
  2. Rahmenbedingungen klären: Setze ich als Chef die richtigen Leitplanken? Was ist beim MA angekommen?
  3. Transparenz und Klarheit/Eindeutigkeit
  4. Mitarbeiter, die fähig sind, sich selbst zu steuern (und zu motivieren)
  5. Synchrone und asynchrone Kommunikation regeln, insbesondere keine virtuelle Offene-Tür-Politik
  6. Grenzen und Pausen vereinbaren und einhalten
  7. Einfache Collaboration Tools, die tatsächlich Produktivität fördern
  8. Checklisten einsetzen, Prozesse einhalten
  9. Sonderpunkt: Selbstführung zuerst! Aber was tun, wenn der MA sich selbst keine Grenzen setzt?

Abschließend erläutere ich noch kurz, wie Sie mit meinem Modell der “Vierung”, bestehend aus den vier Fragen Weiter machen | Anders machen | Neu machen | Nicht mehr machen arbeiten können.


link

Zum Punkt 8. Checklisten erwähnte ich mein Podcast-Interview mit Martin Dutschek: SF122 Was wir aus Krankenhaus und Cockpit für unsere Führung lernen 

Sehr gut passt auch die Episode SF125 Frühjahrsputz für Führungskräfte


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)

SF126 Positionsbestimmung – in Krisenzeiten wirksam bleiben

Reflexion und richtiges Handeln: mein Tool für eine Schnelle Positionsbestimmung

Sie sind Führungskraft und fragen sich in diesen Tagen, wie Sie mit der eigenen Unsicherheit in Corona-Zeiten umgehen können? Und Sie sind sich bewusst, dass Ihre Mitarbeiter*innen von Ihnen Orientierung erwarten. Wie kommen Sie also zu einer klaren Haltung? In diesen Zeiten gilt es aus meiner Sicht erst recht, besonnen zu handeln. Und damit willkommen zu einer neuen Solo-Episode des Podcasts Selbstführung und Leadership Development.

Ich hatte im März einen Blogbeitrag geschrieben mit dem Titel: Corona-Zeiten: Tipps für eine Schnelle Positionsbestimmung. Dieser Beitrag erzielte eine hohe Resonanz, darum nehme ich das Thema hier im Podcast wieder auf. Nachfolgend stelle ich Ihnen dieses Konzept einer Schnellen Positionsbestimmung ausführlicher vor.


Führungskräfte in der Krise benötigen Unterstützung

Führungskräfte befinden sich in diesen Krisenzeiten in einem Dilemma: Wir wollen derzeit als Krisenmanager kurzfristig die richtigen Maßnahmen ergreifen. Gleichzeitig aber merken wir, dass wir selbst unsicher sind, dass die Krise an unseren Nerven zehrt und dass wir daher selbst Rat und Unterstützung benötigen. Aber die meisten nehmen sich nicht die Gelegenheit, sich unterstützen zu lassen. Das ist gefährlich.

Mir ist bewusst, dass die Zeit bei vielen Führungskräften nun besonders knapp ist. Deshalb stelle ich Ihnen hier mein neues Tool eines kompakten digitalen Coachings vor. Es trägt den Titel „Schnelle Positionsbestimmung für Führungskräfte“ (hier Sie können sich auch das aktuelle pdf “Schnelle Positionsbestimmung” mit allen Fragen kostenlos runterladen). Prüfen Sie doch, ob Sie mein Raster auch selbst anwenden wollen. Diese Positionsbestimmung nutzt mein Konzept der Selbstführung und soll Sie unterstützen, eigenverantwortlich und wirksam zu handeln. Natürlich können sich schnell Entschlossene auch direkt bei mir melden, um das Tool im Rahmen eines Coachings durch mich per Skype, FaceTime oder Telefon anzufordern. Meine E-Mail-Adresse lautet: bb@ld21.de.


Inhalte der Schnellen Positionsbestimmung

Wie funktioniert die Schnelle Positionsbestimmung? Sie ist ein Instrument der „Kurzzeitintervention“, heißt: schnell auf den Punkt kommen, Übersicht & Zuversicht gewinnen, handlungsfähig werden. Hier die grobe Struktur, die ggf. an die jeweilige Person angepasst werden muss. Die vielen Fragen, die ich Ihnen im Podcast nenne, können Sie nachlesen im erwähnten pdf zur “Schnellen Positionsbestimmung”.

  • Start: Erkenntnisse/Prämissen
  • Reflexionsfragen
  • Klärung der Optionen
  • Umsetzung
  • Rahmenbedingungen schaffen

Das Raster anpassen / Coachinggespräch vereinbaren

Wie oben erwähnt, ist dies mein grobes Raster, das ich derzeit zugrunde lege. Ich nutze es für kompakte Unterstützungsgespräche mit meinen Kunden, damit diese schnell und angemessen handeln können in dieser Krisenzeit. Checken Sie, ob das Raster oder Teile davon auch für Sie passt. Gerne unterstütze ich Sie auch durch Beratung und Coaching. Melden Sie sich direkt bei mir: bb@ld21.de.

Für diese herausfordernden Zeiten wünsche ich Ihnen derweil alles Gute, Ihr Burkhard Bensmann


links

Die richtigen Rituale, auch in Krisenzeiten:

Podcast SF110 “Mit vier Fragen fokussiert in den Tag starten”


Masterclass Selbstführung 2020 – Teilnahme weiterhin möglich

Auf einmal rufen alle nach Home Office und Online-Weiterbildung. Ich bin ganz entspannt und – wie Sie wissen – bestens vorbereitet, um Sie, liebe bestehenden und zukünftigen Kunden, bestmöglich zu unterstützen. Coachings per FaceTime oder Skype sind bei mir schon seit langem Alltag. Und meine frühen Audiolectures und ersten Masterclass-Durchläufe haben mir bestätigt, dass diese Art der digitalen Lernreisen ein adäquates Mittel der selbstorganisierten Weiterbildung sind.
Da doch einige von Ihnen in den kommenden Wochen im Home Office arbeiten werden, will ich den Zugang zur bereits im Januar gestarteten Masterclass Selbstführung 2020 (https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung/) weiterhin offen lassen. Dieses Kompetenzcoaching, das digitale und analoge Lerneinheiten sinnvoll verknüpft, können Sie komplett online absolvieren. Wenn Sie jetzt einsteigen wollen, dann unterstütze ich Sie individuell dabei, Ihre Lernschritte so zu setzen, dass Sie maximal wirksam mit diesem Onlineformat lernen können. Machen Sie das beste aus dieser besonderen Zeit und investieren Sie in Ihre Weiterentwicklung – hier geht es zur Anmeldeseite: https://ld21.de/masterclass-selbstfuehrung-anmeldeseite/ (Melden Sie sich direkt bei mir, wenn Sie z.B. mit einer Gruppe an der Masterclass teilnehmen wollen: bensmann@ld21-academy.de).


Musik im Vor- und Nachspann
by Joakim Karud http://soundcloud.com/joakimkarud


 

Podcast auf iTunes bewerten. (Anleitung)